Singen? Quatsch. Die TV-Nation weiß längt, das bei "Deutschland sucht den Superstar" ganz andere Qualitäten wichtig sind. Erotikmodel Anne "Perle" Perlick aus Halle jedenfalls ist davon fest überzeugt.

Das kennen wir ja schon: In jeder Folge DSDS gibt es einen Kandidaten, der aus irgendwelchen Gründen besonders im Gedächtnis bleibt. Schräger Gesang, schwere Kindheit, besonderes Aussehen. Im letzten DSDS-Jury-Casting nahm diese Rolle Anne Perlick aus Halle ein. Die Blondine nennt sich "Perle" und ist Erotikmodel. Bei ihrem Aussehen irgendwie nur logisch.

2016 bekommen auch Freaks eine Chance. Oder nicht?

So gibt es, bevor gesungen wird, erst noch eine Runde Erotik-Talk, sprich: Anne erzählt, was sie an sich machen lassen hat.

"Du siehst aber nicht aus wie ein Model" erklärt Dieter Bohlen gewohnt direkt - und schiebt schnell nach, dass er das nur wegen der Tattoos denke. Die Perle klärt aber schnell auf, dass das jetzt doch "in" sei, und macht gleich noch ein verlockendes Angebot: "Für dich ist noch Platz auf den Pobacken."

"Mir gefällt's nicht"

Wer bei diesem sexuell aufgeladenen Geplänkel nicht vor Graus weggeschaltet hat, darf nun auch endlich Annes stimmliche Qualitäten bewundern. Die Perle hat sich Sarah Connors "Keiner ist wie du" vorgenommen - und schlägt sich gar nicht mal soooo schlecht. Gut, bei den hohen Tönen tut das Zuhören weh, und auch der Dialekt wirkt unfreiwillig komisch.

"Mir gefällt's nicht". Zack - mit einem kurzen Satz zerstört Bohlen jede zarte Hoffnung auf eine eventuelle Sangeskarriere. Dass sich die anderen Jurymitglieder ihrem Boss anschließen, ist auch wenig verwunderlich.

Ein Ja gibt's dementsprechend auch von Vanessa Mai nicht. Dafür aber ein Kompliment. Oder zumindest so was ähnliches: "Du bist für mich die Daniela Katzenberger in ... Ich will jetzt nicht mehr sagen, weil das klingt böse ..." So, so. Was wäre denn dieses "mehr"? Dick? Lustig?

Bildergalerie starten

DSDS-Kandidaten auf Abwegen

Wer in die Medien will, der muss Skandale liefern. Diese DSDS-Kandidaten haben sich dieses Prinzip zu Herzen genommen.

Dass sich der Traum von der "Superstar"-Karriere so schnell zerschlagen hat, dürfte für die Perle zu verschmerzen sein. Immerhin kennt nun ganz Deutschland ihr Gesicht - und ihre Kurven, was dem Absatz von Erotik-Fotos ("aber nicht mit Schritt offen!") sicher nicht schaden wird.

Weitere Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" auch bei RTL.de. (dh)