(jv) - Die ARD hat genug von dem Überangebot an Talkshows. Die Konsequenz: Eine der fünf großen Sendungen wird gestrichen - aber welche?

Weil es bei den Shows immer wieder Überschneidungen bei Themen und Gästen gibt, müssen Frank Plasberg mit "Hart aber fair", Sandra Maischberger mit "Menschen bei Maischberger", "Anne Will", "Beckmann" und "Günther Jauch" derzeit um ihre Sendeplätze bangen. Der Sender möchte laut "Bild.de" auf die schwächste Sendung verzichten. Eine gründliche Evaluierung der Qualität und Relevanz soll bei der Entscheidung helfen, von welchem Programm sich die Zuschauer verabschieden müssen. Zittern müssen angeblich alle fünf TV-Moderatoren.

Tatsächlich dürfte aber zumindest Günther Jauch dem Urteil ein bisschen entspannter entgegen sehen als seine Kollegen. Sein Talk-Format beschert der ARD solide Quoten von 15,3 Prozent. Hilfreich ist dabei sicher der Sendeplatz direkt nach dem Tatort am Sonntag. Die anderen Talker müssen gegen teils starke Konkurrenten wie Markus Lanz auf RTL antreten. Die Zuschauer bleiben oft aus.

Zumindest für vier der Talk-Meister heißt es noch bis Frühling 2013: Nerven behalten. Dann wird der Sender seine endgültige Entscheidung bekannt geben.