Man ahnte es bereits: Die Beziehung von Frederic und Jasmin kann kein glückliches Ende nehmen - schließlich sind die beiden Vater und Tochter. Doch die Produzenten haben sich einen besonders schweren Schicksalsschlag ausgedacht.

Frederic will mit seiner Jasmin endlich Nägel mit Köpfen machen.

Ein Vater liebt - unwissentlich - seine Tochter, will sie sogar heiraten. Mit diesem Plot hatten sich die Macher von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" weit aus dem Fenster gehängt; so einen handfesten Inzest-Skandal gab es in der an amourösen Verwicklungen nicht gerade armen Soap bisher noch nicht.

Dass es hier keinen "... und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage"-Ausgang geben kann, war wohl jedem Fan klar.

Achtung, Spoiler! Wenn Sie sich die Spannung bewahren wollen, lesen Sie bitte nicht weiter.

Bekannt ist auch bereits, dass für Schauspieler Dieter Bach (Frederic) die letzte Klappe längst gefallen ist. Wie die "Bild"-Zeitung nun berichtet, wird seine Serienfigur aber nicht in einen langen Urlaub gehen, sondern den Serientod bei GZSZ sterben.

GZSZ: Das sagen die Darsteller zum Inzest-Skandal

Jetzt äußern sich auch die Soap-Stars zum Inzest-Skandal um "Jasmin" und "Frederic". © Promiflash

Wie genau Frederic Riefflins Abgang aussieht, weiß man noch nicht. Doch es lässt sich vermuten, dass Jasmins Mutter Katrin Fleming (Ulrike Frank) involviert ist. Sie wird nämlich auch diejenige sein, die Frederic mit der grausamen Wahrheit über seine Liebe konfrontiert.

Wie es bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" weitergeht, sehen Sie montags bis freitags um 19.40 Uhr auf RTL. Mehr Infos finden Sie auch unter www.rtl.de. (dh)