Wenige Tage nach dem Tod von Maja Maranow zeigt das ZDF den letzten Film der Reihe "Ein starkes Team", in dem sie mitspielt. Der Krimi holt mit Abstand den Quotensieg am Samstagabend.

Im Schnitt 8,18 Millionen Menschen haben den letzten Krimi aus der ZDF-Reihe "Ein starkes Team" mit der verstorbenen Maja Maranow gesehen. Das entsprach für die Episode "Geplatzte Träume" am Samstag ab 20.15 Uhr einem Marktanteil von 24,8 Prozent.

Fans und Kollegen sind bestürzt über den Tod der Schauspielerin.

Die vorangegangene "Starkes Team"-Folge Mitte Oktober hatten etwa zwei Millionen Zuschauer weniger verfolgt. Damit schlug die aktuelle Folge starke Konkurrenz wie "Das große Fest der Besten" mit Florian Silbereisen und Gästen wie Helene Fischer oder Andrea Berg oder "Deutschland sucht den Superstar".

Keine Angaben zur Todesursache

Nach dem plötzlichen Tod der Fernsehschauspielerin Maja Maranow im Alter von 54 Jahren überwiegt bei Fans die Trauer – doch viele Fragen sich: Woran starb die Schauspielerin so unerwartet? Gestern veröffentlichte das ZDF hierzu eine Stellungnahme.

Angaben zur Todesursache mache das ZDF nicht. Medienberichte, nach denen Maranow an einer schweren Krankheit starb, wolle der Sender nicht kommentieren. Freunde von Maranow hatten sich in einer Todesanzeige mit den Worten verabschiedet, die Schauspielerin sei "friedlich eingeschlafen".

Maranow war seit Ende der 80er Jahre ("Rivalen der Rennbahn") eine feste Größe im deutschen Fernsehen, spielte in Dutzenden Filmen mit ("Der König von St. Pauli", "Mein Leben – Marcel Reich-Ranicki", "Eine Frau verschwindet") sowie in Episoden von "Tatort", "Polizeiruf 110" oder "Derrick" und etlichen Mehrteilern, die viele Millionen sahen, darunter "Der Schattenmann" und "Die Affäre Semmeling". (dpa / mgb)© dpa

Bildergalerie starten

Maja Maranow: Die Rollen des ZDF-Stars

Maja Maranow war ein gerne und häufig gesehener Gast im TV. Sie hat mit den größten deutschen Stars und den renommiertesten Regisseuren gearbeitet. Am 2. Januar starb sie im Alter von 54 Jahren.