Peter Lustig ist tot. Der langjährige Moderator der ZDF-Kindersendung "Löwenzahn" ist im Alter von 78 Jahren im Kreise seiner Familie in der Nähe der Stadt Husum in Schleswig-Holstein gestorben. Das teilte das ZDF mit.

Das Markenzeichen des sympathischen Kindersendung-Moderators waren seine Latzhose und die Nickelbrille: Am Dienstag ist Peter Lustig im Alter von 78 Jahren verstorben.

"Über 25 Jahre war er eine Institution im deutschen Kinderfernsehen und das Gesicht der ZDF-Kultsendung 'Löwenzahn'", erklärte Programmdirektor Norbert Himmler.

"Wir werden den Mann, der Kinder und Erwachsene immer wieder zu überraschenden Erkenntnissen geführt hat, in lebendiger Erinnerung behalten."

Erraten Sie, welcher Moderator ständig diese Floskeln benutzt.

Peter Lustig erklärte Kindern komplizierte Technik-Themen

Peter Lustig wurde 1937 in Breslau geboren. Er war gelernter Rundfunktechniker und studierte nach seiner Ausbildung Elektrotechnik, bevor er zum ZDF als Tonmeister kam.

1984 war Peter Lustig an Lungenkrebs erkrankt. In der Folge musste er sich vielen Operationen unterziehen und verlor dabei einen Lungenflügel.

Bekannt wurde er als Moderator der Kindersendung "Löwenzahn", die er von 1981 bis 2005 präsentierte. Zuvor hieß die Show noch "Pusteblume". Lustig erklärte in der Sendung Kindern auf verständliche Art Themen rund um Natur und Technik.

2005 verabschiedete er sich aus der TV-Landschaft. Seine Nachfolge bei "Löwenzahn" übernahm ab 2006 Guido Hammesfahr. (am)

Mit Material der dpa.
Bildergalerie starten

Peter Lustig: Das war der "Löwenzahn"-Moderator

Peter Lustig ist tot. Der frühere Moderator der Kindersendung "Löwenzahn" ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Wer war der Mann, der Kindern und Erwachsenen Natur und Technik-Themen in Latzhose und Nickelbrille näherbrachte?