Mit einem solchen Start in die neue RTL-Show "Wild Girls: Auf High Heels durch Afrika" hat Miriam Balcerek wohl nicht gerechnet. Die 24-Jährige musste das Wüstencamp erst einmal verlassen, weil ein Stempel in ihrem Pass fehlte. Das "wilde Mädchen" verbrachte die erste Nacht deswegen in einem afrikanischen Gefängnis.

Für die "Wild-Girls"-Kandidatin Miriam Balcerek (Bildmitte) hat das RTL-Wüstencamp mit einem großen Schock gestartet. Ein fehlender Stempel im Pass führte dazu, dass die 24 Jahre alte TV-Blondine aus "Auf und davon – Mein Auslandtagebuch" das Camp erst einmal verlassen musste.

Bildergalerie starten

Zicken-Parade im Wüstencamp

RTLs Wüstencamp "Wild Girls - auf High Heels durch die Wüste" startet. Wir zeigen Ihnen die ersten Bilder.

Den Tränen nahe verabschiedete sich das TV-Sternchen von ihren Teamkollegen und erklärte: "Ich hoffe, ich muss jetzt nicht ins Gefängnis". Außerdem tue es ihr für das Team leid: "Es ist halt schon blöd am ersten Abend zu gehen. Für das Team ist es allgemein sehr wichtig, dass man da ist. Und ich weiß nicht: Muss ich nun nach Hause fahren oder nicht?"

Miriam Balcereks erste Angst, ein afrikanisches Gefängnis von innen zu sehen, wurde wahr: Die "Wild Girls" – Kandidatin musste die erste Nacht hinter schwedischen Gardinen verbringen.