Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Januar um 239.000 auf 2,92 Millionen gestiegen. Es sind dennoch 111.000 Erwerbslose weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,6 Punkte auf 6,7 Prozent.

Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, sagte: "Die gute Entwicklung am Arbeitsmarkt hat sich zum Jahresbeginn fortgesetzt: Aus jahreszeitlichen Gründen ist die Arbeitslosigkeit im Januar zwar gestiegen, saisonbereinigt gab es aber erneut einen deutlichen Rückgang."

Saisonbereinigt waren im Januar 2,732 Millionen Menschen in Deutschland ohne Arbeit. Das sind 20.000 weniger als im Dezember. In Westdeutschland sank die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl um 9.000, in Ostdeutschland um 11.000.© dpa