Berlin (dpa) - Der neue Hauptstadtstadtflughafen wird nach Erwartung der Betreiber vom Start weg zu klein sein. An diesem Freitag will der Aufsichtsrat deshalb darüber beraten, wo zusätzlicher Platz für Passagiere geschaffen werden kann.

Zur Vorbereitung trat am Mittwoch der Projektausschuss des Kontrollgremiums zusammen. Der Aufsichtsrat hatte Flughafenchef Hartmut Mehdorn fünf Millionen Euro für die Planung bewilligt. Er will zusätzlich zum Neubau das benachbarte Terminal des alten Schönefelder Flughafens nutzen.

Vereinbart ist aber, dass dort die Flugbereitschaft des Bundes einzieht, bis das neue Regierungsterminal nebenan gebaut ist. Daran will er Bund auch nicht rütteln, Mehdorn soll beides unter einen Hut bringen.© dpa