Mlada Boleslav (dpa) - Der tschechische Autobauer Skoda hat trotz des VW-Abgasskandals im vorigen Jahr die neue Rekordzahl von 1,06 Millionen Fahrzeugen ausgeliefert. Das seien 1,8 Prozent mehr als im Vorjahr, teilte die VW-Tochter in Mlada Boleslav mit.

In Deutschland stieg der Absatz demnach um 6,2 Prozent auf 158 700 Autos. Auf dem Heimatmarkt Tschechien fiel der Anstieg mit plus 21,1 Prozent auf 85 000 Fahrzeuge besonders stark aus. In China blieb der Absatz stabil.

Derzeit arbeitet die VW-Tochter an einem eigenen SUV. Das Kodiak getaufte Modell soll Medienberichten zufolge auf dem VW Tiguan basieren, aber geräumiger sein. Das Fahrzeug soll auf dem Autosalon in Paris im Herbst vorgestellt werden.© dpa