Gemeiner Anschlag auf eine Ente: Ein Unbekannter hatte den Pfeil auf die Ente im westfälischen Hamm abgefeuert, doch das Tier blieb von der Verletzung unbeeindruckt.

Thorsten Kestner von der Auffangstation schaut sich in Hattingen (Nordrhein-Westfalen) die Röntgenbilder des Erpels an, in dessen Hals der Pfeil seit Weihnachten steckt.
Thorsten Kestner von der Auffangstation und Arzthelferin Sina Westphal untersuchen den Erpel auf dem Behandlungstisch.
Tierarzt Rüdiger Wolf näht nach Entfernung des Pfeils in der Praxis die Wunden des Erpels zu.
Tierarzt Rüdiger Wolf hält den Pfeil in der Hand, der seit Weihnachten im Hals des Erpels steckte. Die Ente kann sich in einer Auffangstation erholen.