Beim alljährlichen "Underwater Photographer of the Year Contest" präsentieren Fotografen aus aller Welt ihre eindrucksvollen, spektakulären oder imposanten Unterwasserbilder. Dieses Jahr geht der Titel nach Italien.

In einem Käfig harrte Fotograf Mike Korostelev stundenlang im kalten Wasser des Kamchatka Flusses in Russland aus, um dieses spektakuläre Bild eines fischenden Braunbären zu schießen. Belohnt wird er dafür mit dem ersten Platz in der Kategorie "International Wide Angle".
Der Italiener Davide Lopresti darf sich gleich über zwei Auszeichnungen freuen. Mit seinem Bild "Gold" schafft er es sowohl auf Platz eins der Kategorie "International Macro" und holt sich gleich auch noch den begehrten Titel "Underwater Photographer of the Year". Glückwunsch!
Das Bild "Family Affair" trägt seinen Namen nicht ohne Grund. Während der Aufnahme schwamm der deutsche Fotograf Thomas Heckmann mit seiner fünfjährigen Tochter vor Curacao.
Dieses beeindruckende Bild einer Schildkröte, die eine Qualle verspeist, entstand vor den Similan-Inseln in Thailand. Beim Anblick der vorbeigleitenden Schildkröte brach Fotograf Richard Carey spontan sein Frühstück ab und entschied sich dieser mit Schnorchel und Kamera zu folgen.
Dieses Bild entstand zufällig bei einem Spaß-Tauchgang von Fotograf Marcus Blatchford. Das Auto scheint schon länger da unten zu stehen.
Als herausragende Schönheit beschreibt die Jury diese Aufnahme von Dan Bolt, der durch den Einsatz von Gegenlicht die Silhouette eines ungeborenen Katzenhais sichtbar macht. Jene Haifischeier werden übrigens auch "mermaids purse", also Meerjungfrauen-Beutel genannt. Das Bild sorgt dafür, dass Bolt Gold in der Kategorie "British Macro" bekommt.
Fotograf Paul Colley musste bei diesem Bild auf ein glückliches Händchen vertrauen, da seine Kamera an einem selbstgebastelten Stab hing und er somit blind fotografieren musste. Die Schwierigkeit, die durch die natürliche Scheu von Flussfischen hinzukommt, sorgt für die Einmaligkeit des Bildes.
Einen Sonderpreis ergattert Marty Engels Dunmore mit seinem Bild 'Fired up and "almost" ready to go'. Die Fotografie vom Innenleben des berühmten Kittiwake-Wrack verhilft Dunmore zum Titelgewinn des "Most Promising British Underwater Photographer 2016".