Übergriff auf Schafe: In Sachsen soll ein Wolf für den Tod mehrere Nutztiere verantwortlich sein.

Ein Wolf soll in der Königsbrücker Heide in Sachsen mindestens 38 Schafe und zwei Ziegen getötet haben.

Das teilte das Kontaktbüro Wolfsregion Lausitz am Montag mit. Die Herde lebt in dem Naturschutzgebiet, um zu grasen und die Gegend zu pflegen. Die Tiere seien aus ihrer Koppel ausgebrochen und in der Nacht zum Montag vom Wolf angegriffen worden, hieß es.

Fünf weitere Tiere seien verletzt, 30 zunächst noch vermisst worden. Träger des Kontaktbüros ist der Landkreis Görlitz.

Von den Polizeidirektionen in Görlitz und Dresden war zunächst keine Bestätigung für die Vorfälle zu bekommen.© dpa

Bildergalerie starten

Der Wolf: Ein harmloser Zeitgenosse

Seit der Wolf langsam wieder heimisch wird, fühlen sich viele Menschen nicht mehr sicher. Dabei ist das Raubtier eigentlich ganz harmlos.