Fußball

Kennen Sie diese Fakten aus der EM-Geschichte?

Die erfolgreichsten Nationen

EM-Rekordsieger gibt es gleich zwei: Jürgen Klinsmann (Foto) führte Deutschland 1996 in England als Spielführer zum insgesamt dritten Sieg. Zuvor gewann die DFB-Elf 1972 und 1980.

Das zweite EM-Rekordteam kommt aus Spanien. Dessen Nationalmannschaft gewann die Turniere ebenfalls drei Mal: 1964, 2008 und zuletzt 2012 (Foto).

Das "goldene Tor"

Im Finale gegen Tschechien erzielte Oliver Bierhoff (r.) 1996 das bis dato erste "Golden Goal" der Fußball-Männer (nicht Junioren) - und entschied mit seinem Tor in der Verlängerung die EM.

Das Objekt der Begierde

Ihn wollen alle 24 Teams am Ende in den Händen halten: der Europameisterpokal ist acht Kilogramm schwer und 60 Zentimeter hoch.

Gelb und Rot: Die Kartensammler

Der Grieche Georgios Karagounis (hier 2004) hält den Rekord für die meisten gelben Karten bei Europameisterschaften. In zehn Spielen sah er insgesamt acht.

Kein Rekord, aber das ungünstigste Verhältnis zwischen Einsätzen und gelben Karten: Der Italiener Gennaro Gattuso (hier 2008) stand bei vier EM-Spielen auf dem Platz und erhielt ebenso viele gelbe Karten.

Radoslav Latal (M., Tschechien) hält ebenfalls einen zweifelhaften Rekord: Als einziger Teilnehmer erhielt er in der EM-Geschichte zweimal eine rote Karte - hier 2000 von Schiedsrichterlegende Pierluigi Collina.

Die kontinentalen Premieren

Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der EM findet der Wettbewerb 2021 zum ersten Mal in unterschiedlichen Ländern des Kontinents zugleich statt - und in einer asiatischen Stadt. In Deutschland wird in München gekickt.

Eine weitere Premiere: Aufgrund der Corona-Pandemie ist die EM 2020 die erste, die um ein Jahr verschoben wurde.

Die Rekordspieler

Nein, nicht Lothar Matthäus ist DER EM-Rekordspieler! Der Spanier Iker Casillas kann die meisten Teilnahmen vorweisen - insgesamt fünf (2000, 2004, 2008, 2012, 2016). Zweimal holte er den Titel.

Matthäus (Foto), mit 150 Länderspielen deutscher Rekordnationalspieler, spielte vier Turniere. 18 weitere Spieler kommen ebenfalls auf diese Zahl - darunter auch Gianluigi Buffon (Italien).

Er hat die meisten Spiele in EM-Endrunden absolviert, insgesamt 21 in den Jahren 2004, 2008, 2012 und 2016: Cristiano Ronaldo, der aktuell mit Portugal Titelverteidiger ist.

Die besten Torschützen

Cristiano Ronaldo hält noch einen weiteren Rekord. Während seiner 21 Einsätze schoss er insgesamt neun Tore. Allerdings muss er sich diesen Rekord teilen...

Und zwar mit Michel Platini. In seiner Zeit in der französischen Nationalmannschaft in den 80er Jahren erzielte auch er neun Tore während seiner EM-Teilnahmen.

Plüschige Begleiter

Auch er hält einen Rekord: Das einzige Maskottchen, das über zwei Europameisterschaften aktiv war, war Hase Berni. Er war 1988 in Schweden und 1992 in Deutschland der Star in Plüsch.

Statt einem Tier ist Skillzy das Maskottchen der EM 2021. Der Freestyle-Fußballer soll für gute Stimmung bei den Spielen in Europa sorgen.

Torrekorde

Insgesamt schoss in den EM-Spielen keiner so viele Tore wie Deutschland. 72 Tore machten die deutschen Spieler - und gewannen so 26 Spiele.

Norwegen gelang in der EM bisher nur ein Tor: 2000 in der Gruppenphase gegen Spanien. Albanien und Lettland teilen sich den traurigen Ein-Tor-Rekord mit Norwegen.