Stars

Diese Promis wurden adoptiert

"Sex and the City"-Star Kristen Davis wurde nach der Scheidung ihrer Eltern von ihrem Stiefvater Keith Davis adoptiert. Sie war damals drei Jahre alt.

"Ein Colt für alle Fälle"-Star Lee Majors war schon mit zwei Jahren Vollwaise. Sein Onkel und seine Tante adoptierten ihn, nachdem seine Eltern tödlich verunglückt waren.

Der Vater von Ex-Präsident Bill Clinton starb nur drei Monate nach seiner Geburt bei einem Autounfall. Als Teenager nahm er den Namen seines Stiefvaters Roger Clinton Sr. an.

Auch Andreas Bourani kennt seine leiblichen Eltern bis heute nicht. Er wurde wenige Tage nach seiner Geburt bei einer neuen Familie aufgenommen.

Jamie Foxx wurde von seiner Großmutter mütterlicherseits adoptiert, als er gerade sieben Monate alt war. Zu seinen leiblichen Eltern hatte er in seiner Kindheit fast keinen Kontakt.

Der verstorbene Apple-Gründer Steve Jobs wurde 1955 von Paul und Clara Jobs adoptiert. Seine leiblichen Eltern waren bei seiner Geburt erst 23 und mitten im Studium.

Hätten Sie das gewusst? Nicole Richie wurde als Neunjährige von Sänger Lionel Richie und seiner damaligen Frau Brenda adoptiert.

Mike Tyson wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf und geriet früh auf die schiefe Bahn. Glücklicherweise nahm sich der legendäre Boxtrainer Cus D'Amato seiner an.

Nach dem Tod seines Vaters wurde Nelson Mandela als Waise vom Stammesoberhaupt der Tembu adoptiert. Er war damals neun Jahre alt.

Mit acht Jahren verlor Rapper und Schauspieler Ice T seine Mutter. Vier Jahre später starb auch sein Vater. Er wurde schließlich von seinen Tanten aufgezogen.

"Unsere kleine Farm"-Star Melissa Gilbert wurde einen Tag nach ihrer Geburt von Komiker Paul Gilbert und seiner Frau, der Schauspielerin Barbara Crane, adoptiert.

"GoodFellas"-Star Ray Liotta wurde mit sechs Monaten von Mary und Alfred Liotta adoptiert. Erst in seinen 40ern lernte er schließlich seine leiblichen Eltern kennen.

Marilyn Monroe kam gerade mal zwölf Tage nach ihrer Geburt in eine Pflegefamilie. Mit sieben Jahren übernahm die beste Freundin ihrer leiblichen Mutter die Vormundschaft.

Mit 37 Jahren erfuhr Jack Nicholson, dass seine ältere Schwester eigentlich seine Mutter ist. Sie bekam ihn mit 17 Jahren. Um ihren Ruf zu wahren, entschieden sich die Großeltern, Jack als ihr eigenes Kind auszugeben.