Barbecue ohne Fleisch

Vegetarische Rezepte für den Grill

Marinieren Sie Karotten in Honig, Öl, Thymian, Salz und Pfeffer sowie etwas Chili. Legen Sie die Möhren auf den Grill und rösten Sie sie von allen Seiten an - und dann am besten knackig genießen.

Sie wollen nicht nur Gemüse grillen? Kein Problem, es gibt auch eine große Auswahl an Grillkäse. Am besten eignet sich Halloumi, denn der zerfließt nicht auf dem Rost und bleibt schön fest.

Ein Renner unter den vegetarischen Grillrezepten ist Feta, der mit frischen Kräutern, Olivenöl und Gemüse nach Wahl eingepackt und gegrillt wird. Tipp: Verwenden Sie statt Alufolie Backpapier.

Eine besonders aromatische Variante: Statt in Backpapier wickeln Sie Fetascheiben mit Pinienkernen und getrockneten Tomaten in eingeweichte Weinblätter. Dann zwei Minuten von jeder Seite grillen.

Grill-Päckchen gibt es auch vegan: Bepinseln Sie Backpapierquadrate mit Öl und legen Sie Pilzsorten nach Wahl hinein. Fügen Sie Rosmarin, Thymian oder andere Kräuter hinzu, und dann ab auf den Rost.

Ganz einfach ist dieses Rezept: Legen Sie eine ganze Süßkartoffel direkt in die Glut. Wenn sie nach etwa 45 Minuten außen dunkel wird, ist sie innen gar und kann direkt aus der Schale gelöffelt werden.

Ein Klassiker unter den vegetarischen Grill-Gerichten: Maiskolben. Einfach von allen Seiten für etwa 15 Minuten grillen und anschließend mit Kräuterbutter servieren.

Besonders beliebt sind vegetarische Grillspieße. Stecken Sie Paprika, Zwiebeln, Zucchini oder Tofu-Stücke abwechselnd auf einen Holzspieß. Grillen Sie ihn dann etwa vier Minuten von jeder Seite.

Spieße müssen nicht immer herzhaft sein: Bananen, Erdbeeren oder auch Marshmallows - spießen Sie auf, was Ihnen schmeckt!

Zum Dippen: Eine Guacamole ist köstlich, einfach und im Handumdrehen zubereitet. Hacken Sie eine kleine Zwiebel in feine Stücke und geben Sie diese mit gewürfelten Tomaten in eine Schüssel ...

Fügen Sie das Fruchtfleisch einer Avocado hinzu. Schmecken Sie alles mit frischem Limettensaft, Salz, Pfeffer und Paprikapulver ab und zerdrücken es mit einer Gabel zu einem weichen Mus.

Für Vegetarier gibt es tolle Burger-Alternativen: Mischen Sie Spinat, Feta, Quinoa, Ei und Paniermehl und formen Sie daraus Bratlinge. Nach ein paar Minuten auf dem Grill ist der Veggie-Burger fertig.

Für einen veganen Patty mischen Sie eine Dose Kichererbsen, eine Zwiebel, zwei Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer, Chili, Zitronensaft und Kräuter und pürieren alles. Bratlinge formen und ab auf den Grill!