Fleißige Väter

Diese Promi-Papas haben die meisten Kinder

Jamie Oliver und seine Frau bekamen 2016 zum 5. Mal Nachwuchs und waren kreativ bei den Namen: Poppy Honey Rosie, Daisy Boo Pamela, Petal Blossom Rainbow, Buddy Bear Maurice und River Rocket Oliver.

Seinem Ruf als Frauenschwarm wird Schauspieler Jude Law immer wieder gerecht: Der 48-Jährige ist Vater von fünf Kindern, allerdings von drei verschiedenen Frauen.

Auch Action-Star Bruce Willis ist fünffacher Vater, allesamt Mädchen: Die drei älteren stammen aus seiner Ehe mit Demi Moore, die jüngeren bekam er mit seiner zweiten Frau Emma Heming.

Paul McCartney hat ebenfalls fünf Kinder. Die älteste, Adoptivtochter Heather, ist bereits 58 Jahre alt, die jüngste, Beatrice, erst 17. Der bekannteste Sprössling ist Designerin Stella McCartney.

Um seine sechs Kinder leistete sich Brad Pitt mit Angelina Jolie 2016 einen Sorgerechtsstreit. Maddox, Zahara und Pax wurden adoptiert, Shiloh und die Zwillinge Knox und Vivienne sind leibliche Kinder.

Windeln wechselt Sean "Diddy" Combs womöglich noch öfter als seinen Künstlernamen: Der Rapper hat sechs Kinder von drei verschiedenen Frauen.

Ron Wood hat sechs Kinder von drei Frauen. Der jüngste Zuwachs im Hause des Rolling-Stones-Gitarristen liegt noch nicht lange zurück: Die Zwillinge Gracie Jane und Alice Rose kamen 2016 auf die Welt.

Alec Baldwin hatte bereits eine Tochter aus der Ehe mit Kim Basinger, bevor er mit seiner zweiten Ehefrau Hilaria Thomas noch sechs weitere Kinder bekam, zuletzt im Februar 2021.

Kevin Costner brachte es mit drei Frauen hingegen auf sieben Sprösslinge - drei davon hat der Hollywood-Star mit der Deutschen Christine Baumgartner (Bild).

Sieben Kinder von fünf Frauen hat Clint Eastwood offiziell - allerdings erklärte seine Tochter Alison einst, es seien acht von sechs Frauen. Eastwood selbst antwortete auf die Frage, wie viele Kinder er habe, mit "einige".

"Da Ya Think I'm Sexy?", sang Rod Stewart einst. Mindestens fünf Frauen bejahten die Frage offensichtlich - und schenkten ihm acht Kinder.

Er toppt seinen Rolling-Stones-Kollegen Ron Wood noch um ein paar Kinder: Mick Jagger hat mittlerweile acht Nachkommen von fünf verschiedenen Frauen, außerdem fünf Enkel und drei Urenkel.

Mel Gibson hat neun Kinder von drei Frauen. Im Januar 2017 wurde er zuletzt Vater eines Sohnes, Mutter ist seine Partnerin Rosalind Ross. Es ist das erste gemeinsame Kind des Paares.

Soul-Legende Stevie Wonder hat neun Kinder von sechs Frauen. Die jüngste Tochter des heute 71-Jährigen kam 2014 auf die Welt.

Mit zehn Geschwistern weiß Jermaine Jackson, wie es ist, in einer Großfamilie aufzuwachsen. Ob der ältere Bruder von Michael Jackson deshalb so viele Nachkommen hat? Neun Kinder zeugte der Sänger mit drei Frauen.

Komiker Eddie Murphy hat zu Hause ganz klar einen Frauenüberschuss: sechs Töchter und drei Söhne. Zuletzt kam ein weiterer Junge dazu: Seine Lebensgefährtin Paige Butcher brachte 2018 Max Charles zur Welt.

Insgesamt elf Mal wurde Charlie Chaplin Vater. Sein Sohn aus erster Ehe starb nach nur drei Tagen. Aus seiner zweiten Ehe stammen zwei Söhne. Mit seiner vierten Frau Oona bekam er fünf Mädchen und drei Jungen.

Er tanzte in "Alexis Sorbas" nicht nur Sirtaki, sondern im Laufe seines Lebens auch auf vielen Hochzeiten: Der Oscarpreisträger Anthony Quinn soll stolze 13 Kinder gezeugt haben.

Marlon Brando galt als sexsüchtig - kein Wunder, dass er auch reichlich Kinder hatte. 16 sind anerkannt, 17 wahrscheinlich, Gerüchte über weitere Kinder gab es jedoch zur Genüge.

Obwohl Bob Marley jung starb, hinterließ er reichlich Nachwuchs. 12 Kinder wurden von ihm offiziell anerkannt. Gerüchten zufolge soll Marley jedoch zwischen 22 und 46 Söhne und Töchter gezeugt haben.