Fußball-Bundesliga

Das sind die Lieblingsvereine der Promis

Schauspieler Dietmar Bär ermittelt als "Tatort"-Kommissar zwar in Köln - sein Herz schlägt allerdings keineswegs für den "Effzeh" ...

Der gebürtige Dortmunder hält natürlich wie fast jeder Dortmunder mit Leidenschaft zu Schwarz-Gelb.

Bärs "Tatort"-Kollege Wotan Wilke Möhring kommt aus Herne - dort "wird man Schalker oder Dortmunder". Er entschied sich ebenso für den BVB, wurde später sogar Vereinsmitglied.

Ist Helene Fischer schwarz-gelb? Es sieht schwer danach aus: Fans, die ihr BVB-Schals schenken und Auftritte für die Spieler, wie nach dem verlorenen Champions League Finale 2013, sprechen eine eindeutige Sprache.

Geboren im oberfränkischen Kulmbach - da könnte man auch Club-Fan werden. Doch Thomas Gottschalk fiebert mit dem FC Bayern München mit.

Auch Moderator Kai Pflaume ist Bayern-Fan durch und durch. Er spielte auch ab und zu in der Prominenten-Mannschaft des Vereins. 2013 führte er durch die Gala zum Champions-League-Sieg.

Auch wenn Bastian Schweinsteiger (links) längst in den USA eine neue Heimat gefunden hat: Ski-Ass Felix Neureuther bleibt Bayern-München-Fan und Schweinsteiger eng verbunden.

Nah dran an den Bayern ist auch einer, der schon vom Namen her ein Sportsfreund ist: Sportfreunde-Stiller-Sänger Peter Brugger kommt aus Germering, was unmittelbar bei München liegt.

Der Schlagzeuger der Sportfreunde, Florian Weber, hält indes zu den Löwen. Und das, obwohl 1860 München ja derzeit Drittligist ist. Dabei gibt es zahlreiche glühende Sechziger ...

Der ehemalige "Bulle von Tölz" zum Beispiel: Ottfried Fischer - wenngleich er durchaus kritisch und mit Bedauern auf seine Löwen blickt: "Wenn jemand einen Grund zum Weinen hat, sind wir das."

"Ich würde nie zum FC Bayern München gehen", sang Toten-Hosen-Frontmann Campino einst und meint das auch so. Er ist Fan von Fortuna Düsseldorf und dem FC Liverpool.

Schauspielerin Veronica Ferres ist zwar in der Nähe von Düsseldorf geboren - fußballerisch schlägt ihr Herz aber für Schalke 04.

Moderator Joko Winterscheidt wünscht sich vielleicht manchmal zurück in die 70er-Jahre. Eine goldene Zeit für seinen Lieblingsclub, dessen Wappen er hier auf der Brust trägt ...

Was auch Moderator Matthias Opdenhövel zur Kenntnis nehmen musste. Er war sogar von 2003 bis 2006 Stadionsprecher seiner geliebten Borussia Mönchengladbach.

Er hatte zuletzt nach dem Aufstieg seiner Lieblingsmannschaft in die Bundesliga Grund zum Jubel: Herbert Grönemeyer, der einst ein Album seiner Heimatstadt widmete, ist natürlich Fan des VfL Bochum.

Oliver Pocher kam in der niedersächsischen Hauptstadt zur Welt. Der Moderator ist folglich Fan von Hannover 96.

Für den Promi-Kick "Kicken mit Herz" stellte sich Tim Mälzer schon mal selbst ins Tor, als Fan hält er - auch in schwierigen Zweitliga-Zeiten - dem HSV die Treue.

Maria Ketikidou ermittelt seit über 25 Jahren im "Großstadtrevier" (ARD). Ihre Freizeit verbringt sie im Millerntor-Stadion: "Ich bin St. Pauli-Fan und stehe bei fast jedem Heimspiel in der Gegengerade."

Auch "Tatort"-Kommissar Axel Prahl (links) ist Fan vom FC St. Pauli. "Polizeiruf 110"-Kollege Charly Hübner hält es indes mit Werder Bremen.

Nein, nicht HSV, nicht St. Pauli: Sänger Jan Delay hängt an Werder Bremen und komponierte mit "Grün-weiße Liebe" sogar eine Hymne für seinen Lieblingsverein.

Heino 2016 auf dem Oktoberfest: Doch sein Herz schlägt nicht für einen Münchner Verein. Er schlug sich auf die Seite des VfL Wolfsburg.