Ernährung

So viel Zucker steckt in Cola, Joghurt und Co.

150 Gramm Fruchtjoghurt mit 3,5 Prozent Fett enthalten etwa 7,5 Stück Würfelzucker.

Sie gilt als fettig und kalorienreich: Tiefkühlpizza. Auch hinsichtlich des Zuckergehalts sollte man sie nicht unterschätzen: 390 Gramm einer Salami-Tiefkühlpizza beinhalten genauso viel Zucker wie 4,5 Würfel.

400 bis 500 Milliliter enthalten die meisten Ketchupflaschen. Zucker ist dabei reichlich enthalten. Wer 20 Gramm Ketchup verspeist, könnte auch 1,5 Würfel Zucker essen.

Würden Sie elf Stücke Würfelzucker essen? In Form eines Schokoriegels vielleicht schon: 51 Gramm der Süßigkeit enthalten nämlich ähnlich viel Zucker.

Je nach Marke variiert der Zuckergehalt von Cola leicht. Durchschnittlich ist der Zuckergehalt von 330 Millilitern Cola aber vergleichbar mit 12 Stücken Würfelzucker.

Auch bei Energydrinks unterscheidet sich die Zuckermenge je nach Hersteller. Mindestens ist die Zuckermenge in 330 Millilitern aber vergleichbar mit 12 Stücken Würfelzucker - genau wie bei Cola.

Gekaufte Smoothies wirken zwar gesund, sind es aber häufig nicht, da sie viel Zucker enthalten. Der Gesamtzucker (inklusive Fruchtzucker) eines Orange-Karotte-Banane-Smoothies (200 ml) ist vergleichbar mit 17 Würfeln Zucker.

Eine Zitronenlimonade steht Cola und Energydrinks im Zuckergehalt wenig nach. Etwa elf Stücke Zucker könnte man essen, statt 330 Milliliter Limo zu trinken.

Selbstgemischte Apfelschorle (ca. 1/3 Saft) schneidet im Vergleich zu Limo, Energydrinks und Cola gut ab: "Nur" 3,6 Zuckerwürfel enthält ein Glas mit 330 Milliliter.