Musik

Die größten Klassik-Stars unserer Zeit

Sie singt die Violetta, Elsa und Susanna in den Werken von Verdi, Wagner und Mozart: Opernstar Anna Netrebko. Die russisch-österreichische Sopranistin tritt seit Jahren in den berühmtesten Opernhäusern der Welt auf.

Andrea Bocelli ist seit der Grundschule blind, was ihn jedoch nicht davon abhielt, einer der größten Tenöre unserer Zeit zu werden. Der Italiener wurde mit dem Lied "Con te partirò" weltweit bekannt.

Anne-Sophie Mutter ist ohne Frage ein musikalisches Phänomen und prägt die Klassikszene seit nunmehr 45 Jahren. Ihr Debüt feierte sie 1977 als 13-Jährige bei den Salzburger Pfingstkonzerten.

Jonas Kaufmann ist einer der gefragtesten Opern-Tenöre weltweit. Seit mehr als zwei Jahrzehnten füllt er regelmäßig Opernhäuser wie die New Yorker Met, die Mailänder Scala oder die Bayerische Staatsoper.

Der Chinese Lang Lang gilt als größter Klavierspieler der Gegenwart. Mit fünf Jahren gewann er seinen ersten Klavierwettbewerb.

2015 gewann Sonya Yoncheva den ECHO Klassik in der Kategorie Nachwuchskünstlerin des Jahres (Gesang). Seitdem hat die Bulgarin eine steile Karriere hingelegt...

Renée Fleming gehört ebenfalls zu den führenden Opernsängerinnen der Welt. Die Sopranistin sang mehrere Stücke für "Der Herr der Ringe" ein und gewann 2010 einen Grammy.

Der Niederländer André Rieu ist als der "König der Walzer" bekannt. Mit seinem Johann-Strauß-Orchester aus rund 60 Musikern füllt er regelmäßig große Hallen weltweit.

Im Alter von vier Jahren begann der gebürtige Südafrikaner Daniel Hope das Violinspiel. Heute ist er einer der großen preisgekrönten Geigenvirtuosen.

Als "Teufelsgeiger" mischt David Garrett die Klassikwelt auf. Fun Fact: Von 2008 bis 2010 stand er im Guinness-Buch der Rekorde – als schnellster Geiger der Welt.

Auch Lindsey Sterling machte sich als Crossover-Violinistin einen Namen. Die US-Amerikanerin nahm 2010 an der Castingshow "America’s Got Talent" teil und wurde als Hip-Hop-Violinistin bekannt.

Mit ihrem Konzert in Rom anlässlich der Fußball-WM 1990 schrieben Plácido Domingo, José Carreras und Luciano Pavarotti Geschichte. Die drei waren viele Jahre nur als "Die drei Tenöre" bekannt, machten klassische Musik weltweit wieder populär.

Der Mexikaner Rolando Villazón ist heute einer der bekanntesten Tenöre, hat über die Jahre zahlreiche Alben veröffentlicht. Seit 2017 ist er künstlerischer Leiter der Mozartwoche in Salzburg.

Kent Nagano wuchs ohne Fernsehen und Kino auf, stattdessen gab es nur ein Klavier. Es hat sich gelohnt: Heute ist der US-Amerikaner mit japanischen Wurzeln einer der erfolgreichsten Dirigenten der Welt.

Seine Karriere begann Daniel Barenboim als Pianist, als Fünfjähriger saß er erstmals am Klavier, mit sieben gab er sein erstes Konzert in Buenos Aires. Später widmete er sich aber dem Dirigieren.

Ludovico Einaudi wuchs in einem musischen Elternhaus zwischen Politikern, Künstlern und Komponisten auf. Heute gehört er zu den bekanntesten Pianisten und Komponisten Italiens.

Story nochmal sehen

Sehen Sie auch

Mehr von WEB.DE