Essen

Von Kaviar bis Safran: Das sind die teuersten Lebensmittel der Welt

Der Da-Hong-Pao-Tee hat einen enorm hohen Marktwert: 2004 wurden bei einer Auktion 18.500 Euro für 20 Gramm geboten.

Vom Albino-Stör stammt der teuerste Kaviar der Welt. Der Kilopreis für die besondere Delikatesse beginnt bei 15.000 Euro.

Auch der Blauflossen-Thunfisch ist viel wert. Der Kilopreis liegt bei rund 9.700 Euro.

Weiße Trüffel werden hoch gehandelt. Im Durchschnitt müssen Gourmets um die 9.000 Euro für ein Kilogramm hinblättern.

Ein Kilogramm des begehrten Beluga-Kaviars kostet mindestens 3.600 Euro. Die Fischeier sind auch als "Schwarzes Gold" bekannt.

Die Ruby-Roman-Trauben werden nur in der Präfektur Ishikawa in Japan angebaut. Der Preis liegt bei 7.500 bis 11.000 Euro pro Kilo.

In der Chinesischen Medizin werden Schwalbennestern heilende Kräfte nachgesagt. Wer ein Kilo davon kauft, ist satte 8.800 Euro ärmer.

Der Matsutake-Pilz stammt aus Japan und ist eine weltweit begehrte Delikatesse. Ein Kilogramm kostet zu Saisonbeginn rund 2.000 Euro.

Safran kostet um die 30 Euro pro Gramm. Grund dafür ist die aufwendige Ernte, die ausschließlich durch Handarbeit erfolgt.

Die Yubari-King-Melone aus Japan wird in Gewächshäusern in Yubari, einer Kleinstadt auf der Insel Hokkaido, angebaut. Der Kilopreis liegt bei etwa 9.000 Euro.

Story nochmal sehen

Sehen Sie auch

Mehr von WEB.DE