Ernährung

Empfindlicher Darm: Diese Lebensmittel regen die Verdauung an

Mit gewissen Lebensmitteln bringt man seine Verdauung richtig in Schwung und tut seiner Magen-Darm-Flora etwas Gutes.

Mit ihren wertvollen Inhaltsstoffen ist die Orange extrem gesund. Unter anderem enthält sie viele Vitamine, was die Verdauung anregt.

Der Apfel ist in Deutschland das beliebteste Obst. Er versorgt die Darmbakterien mit Pektin und normalisiert die Verdauung und senkt den Cholesterinspiegel zugleich.

Auch Himbeeren wirken Wunder: Sie enthalten ebenfalls reichlich Vitamin C und sind voller Ballaststoffe, die die Darmtätigkeit beschleunigen.

Pflaumen beinhalten den Zuckeraustauschstoff Sorbit, der abführend wirkt.

Rhabarber enthält den Wirkstoff Sennosid A: ein willkommenes Abführmittel.

Avocado: Das Superfood wirkt sich dank der gesunden Ballaststoffe und ungesättigten Fettsäuren positiv auf die Verdauung aus. Das enthaltene Beta-Carotin wird im Körper in Vitamin A umgewandelt. Dies benötigt unser Körper für den Aufbau einer gesunden Schleimhaut im Verdauungstrakt.

Sauerkraut liefert dem Körper Vitamin C, Folsäure und Vitamin K und stärkt neben dem Verdauungstrakt auch unser Immunsystem.

Leidet man an einem empfindlichen Darm, können Süßkartoffeln dank ihrer Pflanzenfasern wie Cellulose, Lignin und Pektin helfen.

Hülsenfrüchte: Erbsen, Bohnen und Linsen regen unsere Darmbakterien an, Buttersäure zu produzieren. Diese sorgt dafür, dass unsere Schleimhäute gesund bleiben.

Mandeln enthalten gesunde Fettsäuren, Proteine, Ballaststoffe und Magnesium. Diese optimieren die Funktion unserer Organe - Magen und Darm inklusive.

Kefir weist bis zu zehn Mal mehr gute Bakterien auf als Joghurt - und entpuppt sich deshalb als wunderbare Verdauungsstütze.

Nimmt man ungeschrotete Leinsamen mit reichlich Flüssigkeit auf, können sie wahre Wunder bewirken. Sie beruhigen gereizte Darmwände und dank ihres Sättigungseffektes können sie zudem beim Abnehmen helfen.

Doch all jene Lebensmittel bringen nicht viel, wenn der Körper nicht ausreichend mit Flüssigkeit versorgt wird. Zwei Liter täglich sind notwendig, damit unsere Organe ihre tägliche Arbeit verrichten können.

Story nochmal sehen

Sehen Sie auch

Mehr von WEB.DE