Job

So klappt es mit den hybriden Meetings

Spätestens seit der Corona-Pandemie sind Hybrid-Meetings bei vielen zum Alltag geworden.

Bei Hybrid-Meetings wird ein Teil virtuell dazugeschaltet, während der Rest live vor Ort ist. Dies läuft allerdings nicht immer reibungslos ab. Diese Tipps helfen.

Technik vorab testen

Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer sollten technische Upgrades in Betracht ziehen. Kleine Tests vorab können nicht schaden.

Über Kopfhörer kommunizieren

Mit Kopfhörern kommt die Stimme besser zum Vorschein und Hintergrundgeräusche werden fast vollständig ausgeblendet. Wer nicht spricht, sollte die Stummschaltung nutzen.

Starke Moderation

Die Führungskraft sollte in der Lage sein, angenehm zu moderieren, deutlich zu sprechen und alle Mitarbeiter, sowohl vor Ort als auch virtuell, in die Diskussion zu integrieren. Kleine GIFs in der Präsentation oder Wortspiele sorgen für Auflockerung.

Alle Personen integrieren

Damit alle Beteiligten zu Wort kommen können, bietet es sich an, jedem Mitarbeiter von zu Hause eine Person aus dem Büro als Paten zuzuweisen. Der Kollege kann dem Paten im privaten Chat benachrichtigen, wenn er sich einbringen möchte.

Workshop für Führungskräfte

Führungskräfte können Workshops zum Thema Hybrid-Meetings absolvieren. Dabei lernen sie den Umgang mit technischen Werkzeugen sowie für die Gestaltung einer aktiven Moderation und eine gute Organisation.

Story nochmal sehen

Sehen Sie auch

Mehr von WEB.DE