Hollywood

Starregisseur Steven Spielberg: Die Meilensteine seiner Karriere

Steven Spielberg kam am 18. Dezember 1946 in Cincinnati zur Welt. Er studierte Film an der California State University.

Spielbergs erster Kinofilm, "Sugarland Express", erschien 1974. Trotz positiver Kritik und Starbesetzung in Person von Goldie Hawn blieb der große Erfolg aus.

Nur ein Jahr nach seinem Debüt gelang Steven Spielberg mit "Der weiße Hai" der Durchbruch.

1981 schuf Steven Spielberg die fiktive Figur Indiana Jones, gespielt von Harrison Ford, und die gleichnamige Abenteuerfilmreihe.

Inmitten der "Indiana Jones"-Tetralogie feierte Spielberg 1982 mit "E.T. - der Außerirdische" einen weiteren Großerfolg.

1985 heiratete er die Schauspielerin Amy Irving. Nach vier Jahren Ehe ließ sich das Paar 1989 scheiden.

1991 heiratete er Schauspielerin Kate Capshaw. Gemeinsam haben sie drei leibliche und zwei adoptiere Kinder.

Nach einigen weniger erfolgreichen Produktionen meldete sich Spielberg 1993 mit dem Mega-Blockbuster "Jurassic Park" zurück.

Im selben Jahr erregte Spielberg mit dem Geschichtsdrama "Schindlers Liste" Aufsehen. Für den Film bekam er zwei Oscars. Hier ist er mit Hauptdarsteller Liam Neeson (li.) zu sehen.

1998 gewann Spielberg für seine Regiearbeit im Kriegsfilm "Soldat James Ryan" (Foto: Hauptdarsteller Tom Hanks) den dritten Oscar.

Die biografische Gaunerkomödie "Catch Me If You Can" (2002) mit Leonardo DiCaprio war für einen Golden Globe nominiert.

Ein weiterer Beweis des Erfolgs: 2003 erhielt Steven Spielberg einen Stern auf dem Walk of Fame in Los Angeles.

Für seine Darbietung in Steven Spielbergs hochgelobtem Historienfilm "Lincoln" erhielt Daniel Day-Lewis 2013 den Oscar als "Bester Hauptdarsteller".

2015 bekam Steven Spielberg von Ex-US-Präsident Barack Obama die Freiheitsmedaille verliehen. Sie gilt als höchste zivile Auszeichnung in den USA.

Mit der Neuauflage von "West Side Story" (Foto: Hauptdarsteller Ansel Elgort und Rachel Zegler) machte sich Spielberg im Dezember 2021 das schönste Geschenk zum 75. Geburtstag gleich selbst.

Story nochmal sehen

Sehen Sie auch

Mehr von WEB.DE