Tragische Todesfälle

Diese Stars starben viel zu früh

Schauspieler und Comedian Dirk Bach verstarb 2012 im Alter von nur 51 Jahren. Wahrscheinlich, erklärte die Staatsanwaltschaft hinterher, sei der "Dschungelcamp"-Moderator an Herzversagen verstorben.

Sie gilt bis heute als die Sängerin mit den meisten Auszeichnungen aller Zeiten: Whitney Houston, eine der größten Stimmen der Popmusik, starb 2012 im Alter von 48 Jahren - sie ertrank in einer Badewanne.

Schauspieler, Schlagersänger und der Prototyp für den perfekten Schwiegersohn: Roy Black flogen die Herzen zu. Entsprechend groß war der Schock, als er 1991 im Alter von 48 Jahren an Herzversagen starb.

Er war einer der beliebtesten und erfolgreichsten Künstler seiner Generation, brachte Charme, Stil und viel Jazz in den deutschen Pop: Am 24. März 2016 starb Roger Cicero im Alter von nur 45 Jahren.

Der einzige echte internationale Topstar Österreichs: Falco wurde mit Songs wie "Rock Me Amadeus" schon in den 80-ern zur Legende. 1998 starb er mit nur 40 Jahren in der Dominikanischen Republik bei einem Autounfall.

Auch er wurde nur 40 Jahre alt: Paul Walker war der Star der Auto-Action-Kinoreihe "Fast and Furious". Teil 7 war gerade in Arbeit, als der Schauspieler 2013 ausgerechnet bei einem Autounfall ums Leben kam.

John Lennon wurde nicht müde, seine Botschaft von Nächstenliebe und Weltfrieden zu verkünden. Am 8. Dezember 1980 schoss Mark David Chapman in New York City auf den Ex-Beatle. Lennon wurde nur 40 Jahre alt.

Avicii war der vielleicht begnadetste DJ seiner Generation. Im April 2018 schockte der überraschende Tod des schwedischen Popstars die Welt. Tim Bergling, so sein bürgerlicher Name, wurde nur 28 Jahre alt.

Für seine Rolle als Joker in "The Dark Knight" wurde er mit dem Oscar ausgezeichnet, konnte diesen aber nicht mehr in Empfang nehmen: Schauspieler Heath Ledger starb 2008 mit nur 28 Jahren.

Ihr Leben war exzessiv, ihr Tod eine Folge davon: Als am 23. Juli 2011 die Nachricht vom Tode Amy Winehouse' die Runde machte, nahm die ganze Welt Anteil. Die Soulsängerin wurde nur 27 Jahre alt.

Natalie Wood kehrte 1981 von einem Bootsausflug mit Ehemann Robert Wagner und Co-Star Christopher Walken nicht lebend zurück. Die 43-jährige Schauspielerin ertrank, die Umstände sind bis heute ungeklärt.

Als sinnlich-verletzliche Sexbombe wurde sie berühmt, doch Marilyn Monroe litt später unter diesem Image. Mit 36 Jahren verlor sie ihr Leben durch eine Tabletten-Überdosis, die Umstände geben bis heute Rätsel auf.

Songs wie "Get Up, Stand Up" stehen bis heute als Synonym für Gesellschaftskritik, Bob Marley war für viele ein Vorbild. Am 11. Mai 1981 erlag die Musiklegende aus Jamaika mit nur 36 Jahren einem Krebsleiden.

Martial-Arts-Legende Bruce Lee brach 1973 in den Gängen eines Filmstudios in Hongkong zusammen. Grund war ein Hirnödem und ein epileptischer Anfall, wenige Wochen später starb er im Alter von 32 Jahren.

Auch Bruce Lees Sohn verlor sein Leben tragisch: Bei den Dreharbeiten zu "The Crow" kam es 1993 zu einem Unfall mit einer Schusswaffe. Zwölf Stunden später starb der damals 28-Jährige im Krankenhaus.

Anton Yelchin ("Star Trek") stand am Beginn einer großen Hollywood-Karriere, als er 2016 tragisch ums Leben kam. Der damals 27-Jährige wurde von seinem Jeep erdrückt, der in der Einfahrt zurückgerollt war.

Er gehört zu den Rockstars, die trotz oder gerade wegen ihres Todes mit 27 ewig weiterleben werden: Kurt Cobain, Sänger und Gitarrist der Band Nirvana, wurde 1994 tot in seinem Haus in Seattle aufgefunden.

Rapper Tupac Shakur wurde 1996 angeschossen, als er in Las Vegas in einem Auto unterwegs war. Kurz darauf erlag der damals 25-Jährige seinen Verletzungen. Bis heute ist die Tat nicht aufgeklärt.

Er war der Prototyp des jungen Rebellen, sein früher Tod machte den Schauspieler im Alter von nur 24 Jahren zur Legende: James Dean verlor 1955 bei einem Autounfall sein Leben.

Hollywood stand ihm offen: River Phoenix war erst Kinderstar, dann Teenie-Idol, doch 1993 brach der 23-Jährige vor einem Club im Beisein seines Bruders Joaquin zusammen und starb an einer Überdosis Drogen.

Story nochmal sehen

Sehen Sie auch

Mehr von WEB.DE