Hohe Diesel- und Benzinpreise

Mit diesen 10 Tipps können Sie Sprit sparen

1. Gewicht und Luftwiderstand reduzieren

Gepäckträger, Getränkekästen & Co.: Weg mit dem Ballast! Zusatzgewicht von 100 kg erhöht den Spritverbrauch um etwa 0,3 bis 0,7 l auf 100 km. Unnötige Aufbauten erhöhen den Luftwiderstand.

2. Fahrgemeinschaften bilden

Es gibt auch guten "Ballast": Wer eine Fahrgemeinschaft mit Kollegen bildet, um beispielsweise den täglichen Weg zur Arbeit zurückzulegen, kann am meisten sparen: Geteiltes Tankleid ist halbes Tankleid.

3. Stromfresser abschalten

Klimaanlage, Sitzheizung, Heckscheibenheizung etc. ziehen Energie aus dem Bordnetz. Diese Energie wird vom Motor angetriebenen Generator bereitgestellt. Das verbraucht Sprit.

4. Bei längeren Stopps den Motor ausschalten

Ampel, Bahnübergang, Stau: Steht das Auto länger als 30 Sekunden, schalten Sie den Motor aus. Selbst im Leerlauf verbraucht er zwischen 0,8 und 1,5 l pro Stunde.

5. Vorausschauend fahren

Stop-and-go, rasantes Anfahren und abruptes Bremsen kostet unnötig Sprit. Fahren Sie vorausschauend und gleichmäßig. Halten Sie genügend Abstand und rollen Sie bei eingelegtem Gang bis zur nächsten Ampel.

6. Langsamer fahren

Mehr Tempo kostet mehr Energie. Grund ist der Luftwiderstand. Der steigt quadratisch mit der Geschwindigkeit an - nicht linear. Bei einer Fahrt mit 160 km/h verbrauchen Sie bis zu zwei Drittel mehr als mit 100 km/h.

7. Niedertourig fahren

Niedertouriges Fahren spart Kraftstoff und reduziert Lärm-Emissionen. Nach dem Anfahren schnell beschleunigen, rasch die Gänge hochschalten und dann mit niedriger Drehzahl das gewünschte Tempo beibehalten.

8. Das Auto stehen lassen und unnötige Kurzstrecken vermeiden

Lassen Sie das Auto stehen - vor allem bei Kurzstrecken. Die können zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Der Motor braucht Zeit, um warm zu werden. In dieser Phase verbraucht er mehr Sprit.

9. Reifendruck kontrollieren

Achten Sie darauf, dass die Reifen den vom Hersteller empfohlenen Reifendruck aufweisen. Bei zu wenig Luft steigen Spritverbrauch und Bremsweg.

10. Regelmäßige Wartung

Geben Sie Ihr Auto regelmäßig zur Inspektion. Manche Ersatzteile wie der Motorluftfilter sind relevant für den Spritverbrauch. Auch regelmäßige Ölwechsel sind wichtig für bessere Verbrauchswerte.

Story nochmal sehen

Sehen Sie auch

Mehr von WEB.DE