Make-up-Verwandlungen

Hätten Sie diese Stars erkannt?

Kennen Sie diesen Darsteller? Blackfacing ist eigentlich ein No-Go. Aber unter dem Banner der Satire ist ja bekanntlich alles erlaubt ...

So geschah es, dass Robert Downey Jr. tatsächlich in "Tropic Thunder" (2008) einen Schwarzen spielte.

Erkennen Sie diesen Schauspieler? Als Paolo Gucci in "House of Gucci" war er zuletzt kaum wiederzuerkennen ...

Doch auch in vorherigen Rollen musste man schon zweimal hinschauen, zum Beispiel in "Dallas Buyers Club", wo er für die Rolle einer Transsexuellen als bester Nebendarsteller mit dem Oscar ausgezeichnet wurde ...

Es ist Jared Leto, der zwar auch privat äußerst wandelbar, in seinen Rollen aber oft gar nicht zu erkennen ist.

Wer könnte dieser betagte Herr wohl sein? Kleiner Tipp: Zu sehen war "er" im Remake des Horror-Schockers "Suspiria" (2018).

"Er" ist eine Sie und spielte auch in Wes Andersons "Grand Budapest Hotel" (2014). Als 84-jährige Madame D. war sie allerdings auch hier schwer zu erkennen ...

Es ist Tilda Swinton, die zu den besonders talentierten Chamäleons im Filmgeschäft gehört. Regelmäßig verwandelt sie sich in außergewöhnlichste Figuren.

Auch dieser Schauspieler ist so wandelbar, dass man oft erst auf den dritten Blick erkennt, wer unter der Maske steckt. 2017 verkörperte er Winston Churchill in "Die dunkelste Stunde" ...

... und schon 1992 erfuhr so mancher Zuschauer erst beim Abspann von "Bram Stoker's Dracula", wer unter der Maske des transsylvanischen Grafen steckte ...

Es war Gary Oldman. Für seine Darstellung des britischen Premierministers Churchill wurde er 2018 als bester Hauptdarsteller mit einem Oscar ausgezeichnet.

Kommt Ihnen diese freundliche Dame bekannt vor?

Ja, es ist tatsächlich John Travolta. Einst Frauenschwarm aus "Grease" und "Saturday Night Fever" gab er 2007 die Mama Edna in "Hairspray" und wirkte erstaunlich authentisch.

Wer steckt wohl unter dieser Bemalung?

Kein Geringerer als Rom-Com-Liebling Hugh Grant zeigte sich 2012 in "Cloud Atlas" mit dieser farbenfrohen Kriegsbemalung.

Immer wieder schlüpfen Darsteller in die Rolle des anderen Geschlechts. Auch hier ist, wir können es verraten, eine Schauspielerin zu sehen ...

Dass auch Frauen Männerrollen ziemlich authentisch darstellen können, bewies Glenn Close 2011 im Drama "Albert Nobbs".

Hübsch ist anders, für die Darstellerin dieser Dame stellte das aber nie ein Problem dar ...

Zweimal schlüpfte Emma Thompson bereits in die Rolle der hässlichen, aber liebenswürdigen Nanny McPhee, erstmals 2005 in "Eine zauberhafte Nanny".

Story nochmal sehen

Sehen Sie auch

Mehr von WEB.DE