Was stimmt wirklich?

Faktencheck: Mythen über E-Mobilität

Mit einem E-Auto kann ich keine langen Strecken, zum Beispiel in den Urlaub, fahren.

Neuere E-Autos schaffen Reichweiten von 400 km und mehr. Natürlich sollten Sie sich hinsichtlich Ladestationen auf lange Strecken vorbereiten. Dank moderner Navis und Apps ist das aber kein Problem.

E-Autos sind gefährlich, da sie schnell Feuer fangen.

Laut ADAC ist das Risiko eines Brandes bei E-Autos nicht höher als bei Verbrennern. Aber es sieht spektakulärer aus, sie brennen länger. E-Autos können nicht mit Schaum gelöscht werden, sondern nur mit viel Wasser.

Eine Selbstentzündung aufgrund eines technischen Defektes ohne externe Einwirkung während der Fahrt, im Stand oder beim Laden ist extrem selten.

E-Autos sind gar nicht so gut für die Umwelt, wie alle sagen.

Bei der Herstellung wird in der Tat mehr Energie benötigt als bei Verbrennern. Allerdings verursachen E-Autos während ihres Lebenszyklus 70-90 % weniger CO₂-Ausstoß als Benziner oder Diesel.

E-Autos sind gefährlich, da man sie nicht hört.

Bei niedrigen Geschwindigkeiten hört man E-Autos nicht, das kann für Fußgänger und Radfahrer gefährlich werden. Alle neuen Fahrzeuge müssen daher mit einem Warnsignal ausgestattet sein.

Wenn alle E-Auto fahren würden, bräche das Stromnetz zusammen.

Elektroautos stellen keine Bedrohung für das deutsche Stromnetz dar. Aktuell bietet die Netzstruktur Kapazität für mehr als 10 Mio. E-Autos - im Januar 2022 waren knapp 620.000 in Deutschland zugelassen.

Im Stau besteht die Gefahr, dass ich mit meinem E-Auto liegenbleibe.

Vorausgesetzt, Sie sind nicht mit einem fast leeren Akku losgefahren, sind die Batterien so konzipiert, dass Sie auch nach mehreren Stunden im Stau noch genügend Energie haben.

Das Laden eines E-Autos dauert ewig.

Das ist zum Teil richtig, so schnell wie Benzin-Tanken geht es nicht. Die Dauer ist abhängig von der Station. An Schnellladesäulen (mehr als 100 kW) erreichen Sie in einer halben Stunde eine Reichweite von 200 km.

Story nochmal sehen

Sehen Sie auch

Mehr von WEB.DE