Natur

Bunte Pracht: Wo Blumenfreunde glücklich werden

Egal ob Frankreich, Deutschland oder Island - einige Länder punkten mit einer bunten Blumenpracht.

In Deutschland stürmen Blumenfreunde im Frühling auf die Bodenseeinsel Mainau. Dort präsentieren sich Tulpen, Kirschbäume und Co. in voller Pracht.

Der Keukenhof in der niederländischen Lisse hat einiges an bunten Blumen zu bieten: Narzissen, Hyazinthen, Kaiserkronen und natürlich Tulpen heißen Besucher willkommen.

Die Insel Madeira trägt den Beinamen "Blumeninsel". Hier gibt es jedes Jahr sogar ein Blumenfestival. Vom 5. bis 29. Mai findet die Feierlichkeit 2022 statt.

Die österreichische Hauptstadt Wien ist für seine prunkvollen Parkanlagen sowie ausladenden Gärten bekannt. So gehört der Burggarten, zwischen Hofburg und Albertina, zu den schönsten der Stadt.

Claude Monet hat den größten Teil seines Lebens in Giverny verbracht. Der Ort liegt in der französischen Normandie und wurde durch ihn berühmt. Sein Haus sowie Garten können heute besichtigt werden.

Mehr als 200 Rosensorten gibt es in Darmstadt, genauer gesagt, im Park Rosenhöhe. Schon im 19. Jahrhundert wurde dieser angelegt. Die beste Reisezeit ist Juni bis November.

Schon ab April leuchten die Felder um die Schweizer Stadt Zug in einem strahlenden Gelb. Schuld ist der Raps, der dort angebaut wird.

Ab August zieht es viele in den Norden Deutschlands. Dort wartet die Lüneburger Heide samt violetter Blüten. Die Besenheide zieht jedes Jahr Tausende Besucher an.

Auch die französische Provence erstrahlt ab Juni in einem wunderschönen Violettton. Schon seit der Antike wächst Lavendel in dieser Region und ist zu ihrem Markenzeichen geworden.

In Island ist die Pflanzenart Alaska-Lupine zu finden. Die blau-lila Blüten treten in Massen auf und sind ein beliebtes Fotomotiv.

Story nochmal sehen

Sehen Sie auch

Mehr von WEB.DE