Meinungen: So verändert Corona das digitale Leben

Die Corona-Krise macht etwas mit uns. Auch mit unserem digitalen Leben. Denn hier zeigen sich deutlich sichtbare Veränderungen. Wir nutzen noch stärker als bisher digitale Möglichkeiten, um unseren Alltag – privat und beruflich – besser zu meistern. Allein das E-Mail-Volumen ist zum Höhepunkt der Krise um ca. 40 Prozent gestiegen und auch WEB.DE verzeichnete einen enormen Anstieg an neuen – vor allem jungen – Nutzern. Umso wichtiger ist es für uns, zu wissen, welche digitalen Funktionen gerne von Ihnen genutzt oder als sinnvoll erachtet werden. Die kürzlich im WEB.DE Blog geschaltete kleine Umfrage zeigt ein interessantes Meinungsbild.

Nutzermeinungen: Was ist gut und sinnvoll?

Zum einen wollten wir von den Nutzern wissen, welche digitalen Dienste sie bei aktuell anhaltender Krise gerne nutzen (würden). Ebenso wichtig war aber auch die zweite, Frage, in der wir wissen wollten, welche Dienste NACH Corona gerne weitergenutzt würden.  

Neben bereits existierenden Diensten/Funktionen wie etwa der Cloud, fragten wir auch nach solchen, die schon länger debattiert, bisher aber noch nicht umgesetzt wurden. So zum Beispiel der zeitsparende Behördengang übers Internet.

Und natürlich haben uns auch die eigenen Erfahrungen und Wünsche der WEB.DE Nutzer zu digitalen Angeboten interessiert. 

Die Sieger: Digital aufs Amt & Home Office

Platz 1 und 2 gehen in der Umfrage an das virtuelle Erledigen von Behördengängen (z. B. die KfZ-Zulassung) und das Home Office. Während letzteres vor allem in Zeiten der Pandemie für viele eine echte Alternative zur Präsenzarbeit im Büro ist, ist der virtuelle Gang aufs Amt aktuell leider noch nicht spruchreif.

Platz 3: Kontaktlos Zahlen & Briefpost per Mail

Den dritten Platz teilen sich mit ebenfalls relativ hoher Zustimmung das virenarme und schnelle kontaktlose Bezahlen und das Empfangen der Briefpost auf dem E-Mail-Weg. Die Idee, seine Briefpost per Mail zu erhalten (vor allem bei Zustellproblemen durch die Post), scheint für viele eine attraktive Idee zu sein.

Auf den Plätzen vier und fünf finden sich digitale Lernplattformen/E-Learnings und eine sichere App zur Eindämmung von Infektionen.
Deutlich weniger häufig angeklickt wurden in der Umfrage die folgenden drei Angebote:
 
  • Virtuelle Arzttermine per Videochat
  • Bezahlangebote für digitale Kulturevents (Live-Übertragung von Theaterstücken etc.)
  • Das (Ver-)Teilen von Dateien via Cloud

All diese Optionen/Tools bekamen im Gegensatz zu den ersten Plätzen "Virtueller Behördengang", Home Office" sowie "Briefpost per Mail" und "Kontaktloses Bezahlen" jeweils nur ca. ein Drittel der Stimmen. Worauf jedoch die mangelnde Bereitschaft der Nutzer, diese Angebote/Tools zu nutzen, tatsächlich zurückzuführen ist, wird hier nicht beantwortet. Ist es die mangelnde Kenntnis der Tools, Abneigung oder schlichtweg kein Bedarf?

Digitale Angebote NACH Corona

Bei der Frage, welche Dienste und Tools auch NACH Corona noch interessant wären, gab es hingegen einen klaren Sieger: Den virtuellen Behördengang!  Mit nun deutlich mehr Stimmen als bei der ersten Frage (zur Nutzung während der Krise) befürworten die WEB.DE Nutzer die tatsächliche Einführung eines solchen Angebots.

Kontaktloses Bezahlen und Home Office würde die Mehrheit ebenfalls weiter nutzen wollen. Die anderen Dienste errangen im Schnitt ähnlich viel Zustimmung wie bei der ersten Frage. Sprich: Das, was während Corona als gut befunden wurde, fänden die Nutzer auch nach Corona sinnvoll und würden es gern weiter verwenden.

Persönliche Eindrücke & Wünsche

Bei der offenen Frage zu den persönlichen Erfahrungen mit der Digitalisierung gab es viele verschiedene Meinungen: Für einige ist der persönliche Kontakt nicht durch digitale Angebote/Möglichkeiten zu ersetzen. Manche Stimmen ließen sogar eine diffuse Scheu vor der Digitalisierung durchblicken und auch die mangelnde Verfügbarkeit des Internets wurde kritisiert.

Daneben gab es aber auch positive Rückmeldungen, z. B. zum Home Office. Dieses ermögliche ein effektiveres Arbeiten bei gleichzeitig weniger Spritkosten und null Arbeitsweg. Auch das Online-Vorbestellen von Essen zum Abholen im Restaurant wurde als positives Erfahrungsbeispiel aus der Corona-Zeit angegeben.

Was machen wir mit diesen Ergebnissen?

Uns ist klar, dass diese kleine Umfrage im Blog nur ein Streiflicht an Nutzermeinungen abbildet und keine repräsentativen Ergebnisse liefert – so, wie es großangelegte Umfragen tun. Als Ihr E-Mail- und Cloud-Anbieter finden wir es dennoch wichtig und interessant, auch stichpunktartig Meinungen von Ihnen, liebe Nutzer, einzuholen. Denn auch im kleinen Stil lassen sich durchaus Tendenzen erkennen, die wir für die Entwicklung und Verbesserung praktischer digitaler Funktionen dringend brauchen.

Wie kann ich Feedback geben?                  

Sie möchten auch Feedback geben zu diesem Thema oder uns schildern, was Ihnen gut gefällt oder uns konkrete Vorschläge zu Funktionen in Ihrem Postfach (E-Mail, Online-Speicher, Adressbuch, Online Office) geben? Dann schreiben Sie uns gern über die Feedbacklasche am rechten unteren Rand Ihres E-Mail-Bereichs. Oder über den Feedback-Link in den Einstellungen Ihrer App! Wir werten das Feedback regelmäßig aus. Und wir sagen schon mal "Herzlichen Dank!".

Übrigens: Wir haben Sie immer wieder mit Tipps und Informationen versorgt, wie Sie Ihr Postfach und die zugehörigen Funktionen (z. B. Online Office oder Cloud) in der Krise nutzen können. Wenn Sie möchten, schauen Sie z. B. mal hier rein.

Wir hoffen, Sie fanden den Artikel informativ und hilfreich? Dann bewerten Sie uns doch über die Feedback-Funktion unten.

Und wenn Ihnen WEB.DE gefällt, geben Sie uns auch gerne ein positives Feedback über die Bewertungsplattform Trustpilot!

Themen

Umfrage

103 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

Ihre Themenwünsche sind gefragt!

Welttag des Briefeschreibens

Der WEB.DE Quartalsüberblick – Informationen