Online so sicher wie in der Realität

Realität und Online-Welt überschneiden sich in vielen Lebenslagen. Aber obwohl in beiden Welten mittlerweile vergleichbare Gefahren auftreten, handeln wir meistens komplett unterschiedlich. Mit den folgenden Tipps sind Sie im Netz genauso sicher unterwegs wie in der realen Welt.

Schließen Sie Ihre Tür ab, wenn Sie das Haus verlassen?

Wenn Sie das Haus verlassen, lassen Sie Ihre Tür nicht offen stehen, sondern schließen in der Regel ab. Sie wollen schließlich nicht, dass Fremde unerlaubt Ihre Wohnung betreten. Ebenso sollten Sie auch Ihre virtuelle Tür verriegeln, wenn Sie die Netzwelt verlassen. Loggen Sie sich deshalb immer aus und versperren Sie Fremden so den Zugang.

Läuft Ihr Briefkasten über vor Werbung?

Schützen Sie Ihren virtuellen Briefkasten genauso vor unerwünschter Werbung, wie Sie auch Ihren realen Briefkasten schützen. Viele Menschen haben auf Ihrem Briefkasten einen Aufkleber: „Bitte keine Werbung einwerfen!“  Versehen Sie  auch  Ihr E-Mail-Postfach mit einem solchen Aufkleber, indem Sie Ihre Spamfilter trainieren.

Geben Sie bei Umfragen auf der Straße einfach Ihre persönlichen Daten preis?

Sie würden vermutlich einem Fremden auf der Straße niemals einfach so Ihre persönlichen Daten geben. Loggen Sie sich aber in öffentliche WLAN-Netzwerke ein, tun Sie genau dies. Öffentliche Plätze, Hotspots oder Internetcafés sind Umgebungen, in denen Hacker sehr leicht an Ihre Daten gelangen. Damit die Übermittlung Ihrer Daten sicher ist, achten Sie daher auf folgende Sicherheitsmerkmale in der URL-Leiste, wenn Sie in einem öffentlichen WLAN-Netzwerk unterwegs sind:

  • https:// am Anfang der URL

  • Schloss-Symbol vor der URL

  • grün gefärbte URL-Leiste im Internet Explorer

Lassen Sie jeden zusehen, wenn Sie Ihre Geheimzahl am Bankautomaten eintippen?

Wenn Sie Geld abheben oder mit Ihrer EC-Karte bezahlen, sind Sie sehr vorsichtig beim Eintippen Ihrer Geheimzahl und achten darauf, dass keiner mitlesen kann - schließlich geht es hier um Ihre Bankdaten. Wie sicher sind aber Ihre Passwörter im Internet? Hier sind einige Tipps, die Ihre Passwörter sicherer machen:

  • Nutzen Sie unterschiedliche Passwörter für Ihre Online-Dienste.

  • Ihr Passwort sollte eine Länge von mind. 8-12 Zeichen haben.

  • Mischen Sie Sonderzeichen, Zahlen und Buchstaben.

  • Tipp: Eine tolle Merkhilfe ist die Satzmethode!

Schützen Sie sich vor Erkältungen und Grippeviren?

Steht die nächste Grippewelle bevor, beugen Sie mit Impfungen vor, um sich ausreichend zu schützen. Schützen Sie aber auch Ihren PC vor gefährlichem Virenbefall? Wenn Viren Ihren PC angreifen, kann es im schlimmsten Fall zum Verlust Ihrer Daten kommen. Virenschutz ist also Pflicht, installieren Sie sich ein Antiviren-Programm!

Themen

Sicherheit

110 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

SSL-Verschlüsselung – was steckt dahinter?

Falsche Updates erkennen

Malware erkennen und entfernen