Die 5 größten Sicherheitsirrtümer

Zum Thema „Sicherheit im Internet“ werden viele Artikel mit Tipps veröffentlicht. Viele davon sind nicht korrekt, haben sich aber trotzdem durchgesetzt. Die 5 größten Sicherheitsirrtümer zeigen Ihnen, warum diese falsch sind und wie Sie sich richtig verhalten.
1. Irrtum: „Meine Dateien sind unwichtig.“
Ihre Dateien sind mindestens einer Person wichtig: Ihnen selbst. Genau das nutzen Cyber-Kriminelle aus. Wenn Sie dank einer Schadsoftware nicht mehr auf Ihre Familienfotos oder Urlaubsvideos zugreifen können, kann das sogar richtig teuer werden. Dann wollen Ihnen Kriminelle meist eine nutzlose, überteuerte Software verkaufen oder verlangen sogar direkt die Überweisung hoher Summen für die vermeintliche Freischaltung.

So stimmt‘s: Installieren Sie einen Virenscanner und eine Firewall, die Ihnen beim Erkennen und Entfernen von Schadsoftware auf Ihrem Gerät helfen. Installieren Sie außerdem jedes Update für Programme oder Apps so schnell wie möglich, damit diese nicht angreifbar für neuere Schadsoftware werden. Gehen Sie auch besonders vorsichtig mit E-Mail-Anhängen und fremden Webseiten um.

Haben Sie den Verdacht, dass eines Ihrer Geräte bereits von Schadsoftware befallen wurde? Finden Sie hier heraus, was Sie dagegen tun können.

2. Irrtum: „Ich erkenne Spam und Phishing ganz leicht.“
Gefälschte E-Mails erkennt man am falschen Absender, schlechten Grafiken und generell schlechter E-Mail-Qualität? Leider falsch! Immer mehr Kriminelle geben sich als namhafte Firmen, wie Paypal, Microsoft oder Amazon aus und fordern den Empfänger dazu auf, sein Passwort oder gar Zahlungsinformationen anzugeben. Moderne Spammer kopieren die E-Mails bekannter Firmen dabei so täuschend echt, dass Spam und Phishing nicht auf den ersten Blick erkennbar ist. Ja, auch der Absender kann gefälscht werden.

So stimmt‘s: Erhalten Sie unerwartet eine E-Mail einer bekannten Firma, die Sie zur Eingabe Ihres Passworts oder Ihrer Zahlungsinformationen auf einer verlinkten Seite auffordert, reagieren Sie darauf grundsätzlich nicht! Informieren Sie sich beim Anbieter direkt darüber, ob die Eingabe Ihrer Daten tatsächlich nötig ist und nutzen Sie dazu nur die offiziellen Seiten des Anbieters.


3. Irrtum: Ein Passwort für alle Online-Dienste reicht.
Leider reicht es nicht, einmalig ein sicheres Passwort zu erstellen und immer dieselben Login-Informationen für jeden Online-Dienst zu verwenden. Knacken Kriminelle Ihr Passwort bei nur einem dieser Dienste, haben diese daraufhin auch Zugriff auf Ihre anderen. Konkret bedeutet das: Nutzen Sie dasselbe Passwort für Facebook und PayPal, müssten Hacker nur Ihr Passwort bei Facebook knacken und könnten sich damit auch bei PayPal einloggen.

So stimmt‘s: Erstellen Sie für jeden Dienst ein eigenes, sicheres Passwort und geben Sie diese nicht an Dritte weiter oder verschicken sie über das Internet.

Hier geht's weiter zu Irrtümern 4 und 5!

212 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

Postfach anlegen – echte Adresse angeben

Beim Anlegen eines WEB.DE E-Mail-Accounts müssen Sie neben Ihrem Namen und Geburtsdatum beispielsweise auch Ihre Postadresse angeben. Sie fragen sich, warum? Der Grund dafür hat vor allem etwas mit Ihrer Sicherheit zu tun... weiterlesen
486 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Online-Dienste sicher nutzen

Zeitsparend, immer verfügbar, einfach praktisch: Dienste wie Online-Banking oder Online-Shopping, soziale Netzwerke oder Online-Speicher sind aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Wir zeigen Ihnen, was sie tun können, um Online-Dienste sicher zu nutzen. weiterlesen
253 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Sicher mobil surfen

Jederzeit erreichbar sein, mobil im Internet surfen, unterwegs eine E-Mail versenden oder mal eben online einkaufen – mit dem Smartphone und der passenden Internet-Flatrate ist das heutzutage alles kein Problem mehr. Das Handy ist zu unserem täglichen Begleiter geworden und aus unserem Alltag kaum wegzudenken. Doch welche Gefahren lauern im mobilen Netz auf uns und wie können wir uns vor ihnen schützen? weiterlesen
402 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ein sicheres Passwort zum Postfach

Viele nutzen ein und dasselbe Passwort für mehrere Online-Dienste. Das kann ziemlich gefährlich werden. Lesen Sie hier, wieso Sie verschiedene Passwörter benutzen sollten und worauf Sie bei der Passwortwahl achten müssen. weiterlesen
581 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Vorsicht vor "Spoofing-Angriffen"

Früher standen Kriminelle vor der Wohnungstür und haben sich mit Betrugsmaschen Geld erschlichen. Heutzutage geschieht dies häufiger im Internet. Ihre Kreativität kennt dabei keine Grenzen. Sie verstecken ihre Fallen z. B. hinter E-Mails mittlerweile so gut, dass man sie auf den ersten Blick als gefahrlos einstufen würde. Und "E-Mail-Spoofing" ist genau solch eine Falle… weiterlesen
1.239 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Sicher im Home Office – mit WEB.DE!

Privatsphäre, Datenschutz, höchste Sicherheitsstandards: Das sind die Fundamente, auf denen Ihr WEB.DE Postfach steht. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihr Postfach und das Arbeiten damit um weitere Sicherheitsbausteine zu ergänzen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie für den perfekten Rundumschutz sorgen und sich so auch im Home Office umfassend absichern. weiterlesen
54 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Postfach gehackt?!

Das Passwort wurde geknackt und das E-Mail-Postfach ist nun in der Hand der Hacker. Keine schöne Vorstellung – denn nicht nur das eigene Postfach ist dann gefährdet. Doch woran erkennt man eigentlich, dass jemand den E-Mail-Account gekapert hat? In diesem Tipp zeigen wir Hinweise, bei denen Sie unbedingt tätig werden sollten. Und wir liefern auch gleich noch die richtigen Sofortmaßnahmen mit. Damit Sie schnell wieder Herr/Frau der Lage werden! weiterlesen
2.031 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ihr E-Mail-Passwort ist besonders wichtig

Der "Tag der Passwort-Sicherheit" ist ein guter Grund, um einmal mehr über die Sicherheit seiner Passwörter nachzudenken. Denn wie eine Umfrage von WEB.DE bestätigt, gehen viele Nutzer eher sorglos damit um. Dabei ist die Wichtigkeit eines starken Passworts nicht zu unterschätzen... weiterlesen
3.472 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

5 gute Gründe, warum Sie die Cloud nutzen sollten

Die Cloud ist generell eine feine Sache. Dateien sind online gespeichert und Sie haben von jedem internetfähigen Gerät jederzeit Zugriff darauf – was nicht nur im Notfall von Vorteil ist. Beim WEB.DE Online-Speicher kommt noch ein weiterer Vorteil hinzu: Als Ihre persönliche Cloud ist er ein kostenloser Teil Ihres Postfachs! Lesen Sie hier fünf gute Gründe, warum Sie die Cloud nutzen sollten. weiterlesen
463 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Sicherheit im Postfach – machen Sie den Check!

In Ihrem E-Mail-Postfach sind bestimmte Sicherheitseinstellungen – wie etwa der Spamschutz – standardmäßig aktiviert. So ist der Basisschutz für Sie gewährleistet. Daneben können Sie für spezielle Sicherheitsbedürfnisse aber noch weitere kostenlose Einstellungen aktivieren. Welche das sind? Schauen Sie doch mal in unsere Checkliste! Vielleicht nutzen Sie ja bereits einige davon? Und wenn nicht: Vielleicht wären manche eine Überlegung wert? weiterlesen
296 Personen finden diesen Artikel hilfreich.