Die 5 größten Sicherheitsirrtümer

Zum Thema „Sicherheit im Internet“ werden viele Artikel mit Tipps veröffentlicht. Viele davon sind nicht korrekt, haben sich aber trotzdem durchgesetzt. Die 5 größten Sicherheitsirrtümer zeigen Ihnen, warum diese falsch sind und wie Sie sich richtig verhalten.
1. Irrtum: „Meine Dateien sind unwichtig.“
Ihre Dateien sind mindestens einer Person wichtig: Ihnen selbst. Genau das nutzen Cyber-Kriminelle aus. Wenn Sie dank einer Schadsoftware nicht mehr auf Ihre Familienfotos oder Urlaubsvideos zugreifen können, kann das sogar richtig teuer werden. Dann wollen Ihnen Kriminelle meist eine nutzlose, überteuerte Software verkaufen oder verlangen sogar direkt die Überweisung hoher Summen für die vermeintliche Freischaltung.

So stimmt‘s: Installieren Sie einen Virenscanner und eine Firewall, die Ihnen beim Erkennen und Entfernen von Schadsoftware auf Ihrem Gerät helfen. Installieren Sie außerdem jedes Update für Programme oder Apps so schnell wie möglich, damit diese nicht angreifbar für neuere Schadsoftware werden. Gehen Sie auch besonders vorsichtig mit E-Mail-Anhängen und fremden Webseiten um.

Haben Sie den Verdacht, dass eines Ihrer Geräte bereits von Schadsoftware befallen wurde? Finden Sie hier heraus, was Sie dagegen tun können.

2. Irrtum: „Ich erkenne Spam und Phishing ganz leicht.“
Gefälschte E-Mails erkennt man am falschen Absender, schlechten Grafiken und generell schlechter E-Mail-Qualität? Leider falsch! Immer mehr Kriminelle geben sich als namhafte Firmen, wie Paypal, Microsoft oder Amazon aus und fordern den Empfänger dazu auf, sein Passwort oder gar Zahlungsinformationen anzugeben. Moderne Spammer kopieren die E-Mails bekannter Firmen dabei so täuschend echt, dass Spam und Phishing nicht auf den ersten Blick erkennbar ist. Ja, auch der Absender kann gefälscht werden.

So stimmt‘s: Erhalten Sie unerwartet eine E-Mail einer bekannten Firma, die Sie zur Eingabe Ihres Passworts oder Ihrer Zahlungsinformationen auf einer verlinkten Seite auffordert, reagieren Sie darauf grundsätzlich nicht! Informieren Sie sich beim Anbieter direkt darüber, ob die Eingabe Ihrer Daten tatsächlich nötig ist und nutzen Sie dazu nur die offiziellen Seiten des Anbieters.


3. Irrtum: Ein Passwort für alle Online-Dienste reicht.
Leider reicht es nicht, einmalig ein sicheres Passwort zu erstellen und immer dieselben Login-Informationen für jeden Online-Dienst zu verwenden. Knacken Kriminelle Ihr Passwort bei nur einem dieser Dienste, haben diese daraufhin auch Zugriff auf Ihre anderen. Konkret bedeutet das: Nutzen Sie dasselbe Passwort für Facebook und PayPal, müssten Hacker nur Ihr Passwort bei Facebook knacken und könnten sich damit auch bei PayPal einloggen.

So stimmt‘s: Erstellen Sie für jeden Dienst ein eigenes, sicheres Passwort und geben Sie diese nicht an Dritte weiter oder verschicken sie über das Internet.

Hier geht's weiter zu Irrtümern 4 und 5!
206 Personen finden diesen Artikel hilfreich.
Ähnliche Artikel

Postfach anlegen – echte Adresse angeben

Beim Anlegen eines WEB.DE E-Mail-Accounts müssen Sie neben Ihrem Namen und Geburtsdatum beispielsweise auch Ihre Postadresse angeben. Sie fragen sich, warum? Der Grund dafür hat vor allem etwas mit Ihrer Sicherheit zu tun... weiterlesen
391 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Online-Dienste sicher nutzen

Zeitsparend, immer verfügbar, einfach praktisch: Dienste wie Online-Banking oder Online-Shopping, soziale Netzwerke oder Online-Speicher sind aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Wir zeigen Ihnen, was sie tun können, um Online-Dienste sicher zu nutzen. weiterlesen
234 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Sicher mobil surfen

Jederzeit erreichbar sein, mobil im Internet surfen, unterwegs eine E-Mail versenden oder mal eben online einkaufen – mit dem Smartphone und der passenden Internet-Flatrate ist das heutzutage alles kein Problem mehr. Das Handy ist zu unserem täglichen Begleiter geworden und aus unserem Alltag kaum wegzudenken. Doch welche Gefahren lauern im mobilen Netz auf uns und wie können wir uns vor ihnen schützen? weiterlesen
385 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ein sicheres Passwort zum Postfach

Viele nutzen ein und dasselbe Passwort für mehrere Online-Dienste. Das kann ziemlich gefährlich werden. Lesen Sie hier, wieso Sie verschiedene Passwörter benutzen sollten und worauf Sie bei der Passwortwahl achten müssen. weiterlesen
564 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Warum kann ich mich nicht einloggen?

Wenn der Login ins WEB.DE Postfach fehlschlägt, kann das verschiedene Gründe haben: Vom Tippfehler über vergessene Passwörter bis hin zu veralteten Browsern. Wir setzen verschiedene Login-Probleme auf die Agenda und zeigen Ihnen mögliche Lösungen dafür. Machen Sie den Check – mit unserer Prüfliste: weiterlesen
230 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Wo ändere ich mein WEB.DE Passwort?

Sie möchten Ihr Passwort ändern, wissen aber nicht wo beziehungsweise wie? Kein Problem - wir zeigen es Ihnen Schritt für Schritt! Außerdem verraten wir Ihnen, wie Sie es wiederherstellen, sollten Sie es doch einmal vergessen... weiterlesen
131 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ihr E-Mail-Passwort – besonders wichtig

Bestimmt denken Sie sich: In meinem E-Mail-Postfach befindet sich doch sowieso nichts Wichtiges bzw. Sensibles. Irrtum! Die Wichtigkeit der enthaltenen Informationen sollten Sie nicht unterschätzen. Denn einmal gehackt, kann das üble Konsequenzen für Sie haben… weiterlesen
2.860 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Wie halten es junge E-Mail-Nutzer mit ihrem Passwort?

Der Tag der Passwortsicherheit ist ein guter Anlass, das Thema mal wieder ganz offiziell ins allgemeine Bewusstsein zu rücken. Diesmal beleuchten wir, wie es denn die jungen Nutzer so mit der Sicherheit halten. weiterlesen
89 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Mehr Sicherheit beim Mailen – so geht's

Beim Anlegen eines WEB.DE E-Mail-Accounts sind bereits standardmäßig bestimmte Sicherheits-Einstellungen festgelegt. Neben diesen Einstellungen gibt es aber noch viele weitere praktische Funktionen. Welche das sind und was sich hinter all den Einstellungsmöglichkeiten verbirgt, zeigen wir Ihnen in diesem Tipp: weiterlesen
509 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

„Cloud made in Germany“: Jetzt mit neuem Sicherheits-Feature

Dank „Cloud made in Germany“ ist der WEB.DE Online-Speicher der ideale Ort für Ihre Lieblingsfotos, wichtigen Dokumente und andere sensible Dateien. In diesem Tipp erfahren Sie, warum das so ist. Außerdem verraten wir Ihnen, warum der WEB.DE Tresor als neues Sicherheits-Feature in der Cloud vor allem die besonders sicherheitsbewussten Nutzer freuen dürfte. weiterlesen
132 Personen finden diesen Artikel hilfreich.