Schutz vor Spam – so geht´s

Im E-Mail-Postfach gilt dasselbe wie bei dubiosen Besuchern an der Haustür: Wenn der Betrüger erst einmal in der Wohnung ist, kann es für weitere Schutzmaßnahmen schon zu spät sein. Aber wussten Sie schon, dass für Ihr WEB.DE Postfach ein kompetenter "Türsteher" zur Verfügung steht? Unser Wachmann erkennt fast jeden unerwünschten Gast… und lässt ihn gar nicht erst herein. Die Rede ist natürlich vom WEB.DE Spamschutz! In diesem Tipp zeigen wir Ihnen, warum es sinnvoll und wichtig ist, den WEB.DE Spamschutz zu aktivieren.
Ein kurzer Klick, der sich lohnt! Wenn Sie den WEB.DE Spamschutz einschalten, werden verdächtige E-Mails erkannt und automatisch in den Ordner "Spam" aussortiert.

Ihr "virtueller Wachmann" verwendet verschiedene Maßnahmen, um die zweifelhaften Gäste Ihres E-Mail-Postfachs zu entlarven:
 
  1. Echtheit des Absenders
    Ist die Person oder Firma auch wirklich die, die sie vorgibt, zu sein? Durch automatische Authentifizierung von Absendern gehen Sie auf Nummer sicher: Werden gefälschte Angaben erkannt, blockiert der WEB.DE Spamschutz die entsprechenden E-Mails.
     
  2. Typische Spam-Begriffe
    Ein echter Wachmann wird natürlich sofort hellhörig, wenn vor der Tür jemand schimpft und flucht… Ähnlich verhält sich auch der WEB.DE Spamschutz: Eine automatische Spam-Erkennung sucht nach verdächtigen Begriffen und Phrasen (wie z. B. "100% garantiert" oder "Geld verdienen leicht gemacht"). Kommen diese vermehrt vor, wird die dazugehörige E-Mail blockiert.
     
  3. Schwarze Liste ("Black List")
    Ist der Absender eventuell schon dafür bekannt, dass er ein Unruhestifter ist? Die E-Mail-Adressen werden mit bekannten Spammern abgeglichen – und die schwarzen Schafe landen im Spam-Ordner.

Der WEB.DE Spamschutz befindet sich direkt in den "Einstellungen" und ist mit nur einem Häkchen in Sekundenschnelle aktiviert.

Was Sie zusätzlich selbst zu Ihrem Schutz beitragen können:

  • Natürlich können Sie dem WEB.DE Spamschutz auch sagen, wen Sie auf Ihre persönliche "Gästeliste" nehmen möchten! Landet die E-Mail eines Bekannten einmal versehentlich im Spam-Ordner, können Sie dem Filter durch die Markierung "Kein Spam" zeigen, dass es sich um einen vertrauenswürdigen Absender handelt.
     
  • Umgekehrt funktioniert es genauso: Trifft doch einmal eine unerwünschte E-Mail in Ihrem Posteingang ein, klicken Sie einfach auf "Spam" und der lernende Spamfilter merkt sich den Absender und das Textmuster der Nachricht. Ähnliche E-Mails werden ab sofort aussortiert.
     
Wir empfehlen Ihnen aus Sicherheitsgründen, den Spamschutz grundsätzlich zu aktivieren – und ihn auch nicht kurzfristig abzuschalten! Wenn Sie den WEB.DE Spamschutz deaktivieren, wird nämlich Ihr Spam-Ordner (zusammen mit allen bestehenden Filterregeln) gelöscht. Alle Spam-E-Mails landen dann im normalen Posteingang.

Sind Sie gerüstet? Wir freuen uns, wenn Sie diesen Tipp hilfreich fanden und ihn positiv bewerten!

2.083 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

Kontrollieren Sie Bilder in Spam-Mails

Der Spamschutz in Ihrem Postfach

Wir gemeinsam gegen Spam