Schutz vor Spam – so geht´s

Im E-Mail-Postfach gilt dasselbe wie bei dubiosen Besuchern an der Haustür: Wenn der Betrüger erst einmal in der Wohnung ist, kann es für weitere Schutzmaßnahmen schon zu spät sein. Aber wussten Sie schon, dass für Ihr WEB.DE Postfach ein kompetenter "Türsteher" zur Verfügung steht? Unser Wachmann erkennt fast jeden unerwünschten Gast… und lässt ihn gar nicht erst herein. Die Rede ist natürlich vom WEB.DE Spamschutz! In diesem Tipp zeigen wir Ihnen, warum es sinnvoll und wichtig ist, den WEB.DE Spamschutz zu aktivieren.
Ein kurzer Klick, der sich lohnt! Wenn Sie den WEB.DE Spamschutz einschalten, werden verdächtige E-Mails erkannt und automatisch in den Ordner "Spam" aussortiert.

Ihr "virtueller Wachmann" verwendet verschiedene Maßnahmen, um die zweifelhaften Gäste Ihres E-Mail-Postfachs zu entlarven:
 
  1. Echtheit des Absenders
    Ist die Person oder Firma auch wirklich die, die sie vorgibt, zu sein? Durch automatische Authentifizierung von Absendern gehen Sie auf Nummer sicher: Werden gefälschte Angaben erkannt, blockiert der WEB.DE Spamschutz die entsprechenden E-Mails.
     
  2. Typische Spam-Begriffe
    Ein echter Wachmann wird natürlich sofort hellhörig, wenn vor der Tür jemand schimpft und flucht… Ähnlich verhält sich auch der WEB.DE Spamschutz: Eine automatische Spam-Erkennung sucht nach verdächtigen Begriffen und Phrasen (wie z. B. "100% garantiert" oder "Geld verdienen leicht gemacht"). Kommen diese vermehrt vor, wird die dazugehörige E-Mail blockiert.
     
  3. Schwarze Liste ("Black List")
    Ist der Absender eventuell schon dafür bekannt, dass er ein Unruhestifter ist? Die E-Mail-Adressen werden mit bekannten Spammern abgeglichen – und die schwarzen Schafe landen im Spam-Ordner.

Der WEB.DE Spamschutz befindet sich direkt in den "Einstellungen" und ist mit nur einem Häkchen in Sekundenschnelle aktiviert.

Was Sie zusätzlich selbst zu Ihrem Schutz beitragen können:

  • Natürlich können Sie dem WEB.DE Spamschutz auch sagen, wen Sie auf Ihre persönliche "Gästeliste" nehmen möchten! Landet die E-Mail eines Bekannten einmal versehentlich im Spam-Ordner, können Sie dem Filter durch die Markierung "Kein Spam" zeigen, dass es sich um einen vertrauenswürdigen Absender handelt.
     
  • Umgekehrt funktioniert es genauso: Trifft doch einmal eine unerwünschte E-Mail in Ihrem Posteingang ein, klicken Sie einfach auf "Spam" und der lernende Spamfilter merkt sich den Absender und das Textmuster der Nachricht. Ähnliche E-Mails werden ab sofort aussortiert.
     
Wir empfehlen Ihnen aus Sicherheitsgründen, den Spamschutz grundsätzlich zu aktivieren – und ihn auch nicht kurzfristig abzuschalten! Wenn Sie den WEB.DE Spamschutz deaktivieren, wird nämlich Ihr Spam-Ordner (zusammen mit allen bestehenden Filterregeln) gelöscht. Alle Spam-E-Mails landen dann im normalen Posteingang.

Sind Sie gerüstet? Wir freuen uns, wenn Sie diesen Tipp hilfreich fanden und ihn positiv bewerten!
1.911 Personen finden diesen Artikel hilfreich.
Ähnliche Artikel

Ist Ihr Spamschutz im Postfach aktiviert?

Im Postfach den Spamschutz abzuschalten, ist keine gute Idee. Denn wie der Name schon sagt, schützt Sie diese Funktion vor den unliebsamen und im Zweifelsfall auch gefährlichen Massen-E-Mails. Schalten Sie den Spamschutz aus, setzen Sie sich automatisch, weil "ungefiltert" unnötigen Risiken aus. weiterlesen
511 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Externe Newsletter bequem verwalten

Newsletter mit möglichst wenig Aufwand verwalten? In Ihrem WEB.DE Postfach haben wir jetzt eine neue Funktion für Sie, die Ihnen genau dabei hilft. weiterlesen
465 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Fiese Erpressungs-Trojaner

Sie heißen WannaCry, Amnesia oder CryptoMix und sind der blanke Horror für jeden Computer-bzw. Smartphone-Nutzer: Man fährt seinen PC hoch oder schaltet sein Handy an und es erscheint ein Hinweisfenster „Your files have been encrypted“ – die Dateien auf Festplatte/ Handy wurden verschlüsselt und sind nur gegen Zahlung eines „Lösegelds“ wieder zu haben. Was Sie im Falle eines Erpressungs-Trojaners tun sollten und wie Sie am besten vorbeugen können, zeigen wir Ihnen im Tipp. weiterlesen
991 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Was tun bei Sicherheitsbedenken?

Eine leichtsinnige Passwortwahl ist eine gefährliche Sicherheitslücke: Das Postfach ist dann schneller gehackt als einem lieb ist. Wir verraten Ihnen, wie Sie erkennen können, ob Sie ungebetene Gäste im Postfach haben und was Sie dann tun sollten. weiterlesen
912 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Sicher online shoppen

Der plötzliche Einbruch des Dezembers bedeutet für manche Leute die hektische Suche nach Sonderangeboten und passenden Geschenken. Betrüger und Cyber-Kriminelle wissen das und wollen unüberlegte Käufe zu ihren Gunsten ausnutzen. Hier erfahren Sie, worauf Sie beim Einkauf online achten sollten. weiterlesen
129 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Online so sicher wie in der Realität

Realität und Online-Welt überschneiden sich in vielen Lebenslagen. Aber obwohl in beiden Welten mittlerweile vergleichbare Gefahren auftreten, handeln wir meistens komplett unterschiedlich. Mit den folgenden Tipps sind Sie im Netz genauso sicher unterwegs wie in der realen Welt. weiterlesen
92 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Postfach zu Ihrem Schutz gesperrt – was tun?

Sie wollen sich in Ihr WEB.DE Postfach einloggen, doch der Zugang wird Ihnen verwehrt? Das ist auf den ersten Blick ärgerlich, hat aber etwas mit der Sicherheit Ihres Postfachs, also Ihrem Schutz als Nutzer zu tun. Hier erfahren Sie die Hintergründe und was Sie in diesem Fall tun müssen. weiterlesen
961 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Zwei-Faktor-Authentifizierung

Beim Online-Banking funktioniert es mit einer TAN, bei WEB.DE ab sofort mit einem Sicherheitscode: Die Authentifizierung mit einem zweiten Faktor! Dabei geben Sie beim Login in Ihr WEB.DE Postfach nicht mehr nur Ihr Passwort, sondern zusätzlich einen individuellen 6-stelligen Code ein... weiterlesen
142 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Spam-Erkennung optimieren

Immer neue Angriffsmethoden führen dazu, dass trotz aktiviertem Spamschutz in Ihrem WEB.DE Postfach nicht jede E-Mail als Spam erkannt wird. Deshalb ist es wichtig, Ihren persönlichen Spamfilter kontinuierlich zu trainieren. Daneben können Sie das allgemeine WEB.DE Spam-Filtersystem bei der Identifikation neuer Spam-Kriterien jetzt noch zusätzlich unterstützen und helfen, die Spam-Erkennung zu verbessern... weiterlesen
809 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Spam im Postfach sortieren – so geht's!

Immer mal wieder tauchen sie auf: Nervige Spam-Mails im Posteingang. Und was tun damit? "Bloß weg damit und löschen" würden vermutlich die meisten sagen. Dabei ist das gar nicht so sinnvoll, wie es auf den ersten Blick scheint. Besser ist es, die unerwünschte elektronische Post in den Spam-Ordner zu verschieben – und zwar ganz egal, ob per Mail App oder PC. weiterlesen
379 Personen finden diesen Artikel hilfreich.