Auto

Audi e-tron Vision Gran Turismo: PlayStation-Bolide wird zum realen Renntaxi

Kommentare5

Die elektrische Studie Audi e-tron Vision Gran Turismo wurde ursprünglich für virtuelle Rennen auf der PlayStation 4 entwickelt. Jetzt macht Audi aus der Virtualität aber Realität. Der e-tron Vision Gran Turismo soll als Renntaxi im Rahmen der Formel E zum Einsatz kommen. © 1&1 Mail & Media / CF

Die elektrische Studie Audi e-tron Vision Gran Turismo wurde ursprünglich für virtuelle Rennen auf der PlayStation 4 entwickelt. Jetzt macht Audi aus der Virtualität aber Realität. Der e-tron Vision Gran Turismo soll als Renntaxi im Rahmen der Formel E zum Einsatz kommen. Erstmals zum Einsatz kommt der E-Racer beim Rennen in Rom am 14. April.
Kunden und Gäste können künftig im Rahmen der Formel E im Audi e-tron Vision Gran Turismo als Beifahrer erleben, was es heißt, in einem echten Elektrorennwagen unterwegs zu sein.
Das futuristische Einzelstück wurde in elf Monaten von Mitarbeitern im Audi-Vorseriencenter entwickelt und gefertigt.
Angetrieben wird der Audi e-tron Vision Gran Turismo von drei je 200 kW starken Elektromotoren - zwei an der Hinterachse, einer an der Vorderachse. Die Systemleistung beträgt somit stolze 600 kW (815 PS).
Bei einem Leergewicht von nur 1.450 Kilogramm kommt der E-Rennwagen auf ein Leistungsgewicht von 1,78 Kilogramm pro PS. Dank permanentem Allradantrieb mit variabler Kraftverteilung soll der Elektro-Renner in nur 2,5 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen.
Neben Audi hatten auch andere Hersteller virtuelle E-Konzepte ins Rennspiel mit eingebracht und anschließend im Maßstab 1:1 gebaut und präsentiert.
Der Audi e-tron Vision Gran Turismo ist aber das erste voll funktionsfähige Concept Car dieser Reihe, das auch auf der realen Rennstrecke ausgefahren werden kann.
Ziel war es, die Elektromobilität so emotional wie möglich in die Realität zu übertragen. Stellvertretend dafür steht der invertierte Singleframe in Wagenfarbe, den auch die neuen e-tron-Modelle auf der Straße bekommen sollen.
Designelemente und Farbgebung haben sich die Entwickler unter anderem beim legendären Audi 90 quattro IMSA GTO abgeguckt.
Das historische Vorbild war mit seiner Kombination aus konsequentem Leichtbau und quattro-Antrieb sowie einem leistungsstarken Fünfzylinder-Turbomotor seiner Zeit der Konkurrenz um einiges voraus.
Die zur Realität gewordene Elektro-Studie Audi e-tron Vision Gran Turismo könnten es dem optischen Genspender ohne Weiteres nachmachen.
Wie in der Animation zu sehen wurde das Renntaxi ganz nach dem gleichnamigen Vorbild aus dem PlayStation-Spiel "Gran Turismo" aufgebaut.
Ursprünglich hatten die Audi-Designer den E-Rennwagen für den Wettbewerb "Vision Gran Turismo" anlässlich des 15-jährigen Jubiläums des Spiels entworfen.
Ob auch der Innenraum der realen Variante so modern wie die des virtuellen Vorbildes ausfällt, wird sich spätestens beim ersten Renntaxi-Einsatz zeigen.
Dank Renn-Schalensitzen dürfte bei den angekündigten Fahrleistungen ein fester Sitz garantiert sein. Die künftigen Mitfahrer wird es freuen.
Neue Themen
Top Themen