Seit 2011 hat Audi den aktuellen Q3 im Programm. Während der Q5 und der Q7 bereits in der zweiten Generation an den Start geschickt wurden und das SUV-Angebot zusätzlich durch den neuen Q2 ergänzt wurde, steht als nächstes also die Runderneuerung des Q3 auf der Agenda. Und dass Audi schon intensiv an dem Nachfolger arbeitet, zeigen nun frische Erlkönig-Bilder. Wir nehmen die Prototyp-Fotos zum Anlass, Ihnen die ersten Infos zu dem neuen Kompakt-SUV zu liefern.

MQB statt PQ35

Über die Optik müssen wir nicht allzu viele Worte verlieren, denn erstens ist der Erlkönig noch relativ gut getarnt und zweitens wird Audi so wie bei allen anderen Generationswechseln nicht allzu viel am Design verändern. Ein paar neue Kanten werden dazu kommen, die Scheinwerfer und die Rückleuchten werden schärfer ausfallen und damit hat sich die Sache meistens auch schon. Viel interessanter ist dagegen, was hinter der Außengestaltung stattfinden wird: Der aktuelle Q3 basiert wie ältere VW-Modelle (der erste Tiguan und der Golf V) noch auf der PQ35-Plattform. Der Q3 II wird dann wie alle Fahrzeuge des VW-Konzerns dieser Klasse auf dem modularen Querbaukasten (MQB) aufbauen.

Die MQB-Vorteile im Detail

Die Vorteile des MQB für den Q3 liegen auf der Hand: Unter der Haube können die neuesten Motoren aus dem VW-Regal zum Einsatz kommen und außerdem lassen sich die neuesten Infotainment- und Assistenzsysteme integrieren. Heißt: Blicken Sie beim Thema Antriebe einfach einmal in Richtung Seat Ateca oder VW Tiguan und fügen etwas später ein RS-Q3-Modell und eines mit Plug-in-Hybrid hinzu. Bei den Assistenten ziehen die neuesten Systeme für teilautonomes Fahren in den Q3 und in Sachen Konnektivität kann beispielsweise endlich mit dem Virtual Cockpit hinterm Lenkrad gerechnet werden. Darüber hinaus sorgt der MQB aber auch für eine deutlich bessere Raumausnutzung als bisher. Ein angeschwollener Radstand bedeutet meistens nämlich etwas mehr Platz im Fond und vielleicht auch einen größeren Kofferraum.

Premiere, Markteinführung und Preis

Wo und wann der Audi Q3 II am Ende debütiert, ist noch nicht bekannt. Anhand des auf den Erlkönig-Bildern erkennbaren Entwicklungsstandes gehen wir aber davon aus, dass das Fahrzeug im März 2018 auf dem Genfer Autosalon enthüllt wird. Die Markteinführung könnte dann im Sommer 2018 stattfinden. Preise? Die gehen sicherlich nach oben. Aktuell kostet ein Basis-Q3 mindestens 28.550 Euro. Ob Audi unter der 30.000-Euro-Marke bleibt? Abwarten ...© Autonews

Bildergalerie starten

Audi Q3 (2018) Erlkönig Infos

Zweite Generation kommt auf neuer Plattform