Auto

Highlights für das GTI Treffen: VW-Azubis präsentieren ihre Golf-Projekte

Kommentare2

Anlässlich des 37. GTI-Treffens am Wörthersee bekamen zwei Teams von VW-Auszubildenden die Möglichkeit, jeweils einen Golf nach ihren Vorstellungen zu individualisieren. Das Ergebnis durften die Jungs und Mädels nun dem besonders kritischen Publikum vorstellen. © 1&1 Mail & Media / CF

Ein bisschen Wettkampf darf dabei natürlich nicht fehlen. Insbesondere das Team aus Wolfsburg hat schließlich einen Ruf zu verlieren – und geht gleich mal mit einem Kompaktsportler im krassen Tuningtrimm an den Start.
Der Golf GTI Next Level soll nicht nur mit seinem extrovertierten Exterieur für Aufsehen sorgen, auch das 411 PS starke Aggregat dürfte reichlich Interesse seitens der eingeschworenen GTI-Gemeinde hervorrufen.
Doch damit nicht genug, der „Next Level“-GTI hält noch weitere Schmankerl bereit.
Gemeint ist damit beispielsweise der große Monitor, den die Wolfsburger Nachwuchsschrauber und -designer eigens fürs mobile Zockervergnügen im Kofferraum untergebracht haben.
Der Bildschirm wird ganz bequem via App ausgefahren und angesteuert.
In der Seitenansicht dominieren die folierten Streifen in Pfeilform. Ein Großteil des aufwendigen Designs entstand mithilfe neuester Technologien und spezieller Grafik-Rechner.
Die Folien sowie das Bodywork samt Heckdiffusor und Teile der Alu-Schmiederäder wurden von Hand lackiert.
Auch der Innenraum blieb natürlich nicht unangetastet. Hier gibt es eindeutig mehr Kontraste und weniger Zurückhaltung.
Für den umfangreichen Multimediaausbau im Heck kamen zudem CAD-Rechner und 3D-Drucktechnik zum Einsatz.
Mit deutlich weniger PS als der GTI „Next Level“ – dafür aber mit Allrad – muss der Golf Variant TGI GMOTION des Zwickauer Teams auskommen.
Verstecken muss sich der Erdgaskombi mit seinem 1,5-Liter-TGI-Motor und den 131 PS deshalb aber noch lange nicht.
Und das will er auch gar nicht – wie schon auf den ersten Blick deutlich wird. Insbesondere die Farbgebung erscheint hier fast noch gewagter als beim Wolfsburger GTI.
Praktisch: Für noch mehr Laderaum beim gepflegten Roadtrip bietet der Golf Variant TGI GMOTION aus Zwickau auch gleich noch eine perfekt abgestimmte Dachbox.
Insgesamt waren übrigens 29 Auszubildende knapp neun Monate lang damit beschäftigt, ihre Ideen in die Projekte einfließen zu lassen. Ziel war es laut VW vor allem, den Lernenden die Komplexität der Umsetzung eines modernen Autos näherzubringen und gleichzeitig Zukunftsthemen in den Fokus zu rücken.
Das Ergebnis kann sich eindeutig sehen lassen.
Neue Themen
Top Themen