Parkplatz
1 21
Bei den gewerblichen Zulassungen gab es ein Plus von 6,5 Prozent, die Pkw-Neuzulassungen im Februar nahmen demnach insgesamt zu.
2 21
Verglichen mit dem Februar letzten Jahres nahmen die privaten Neuzulassungen um rund vier Prozent ab.
3 21
Das größte Minus unter den deutschen Herstellern im Vergleich mit dem Februar 2022 machte Smart mit -35,6 Prozent.
4 21
Auch die Kleinwagen von Mini fanden im Februar keinen mit dem Vorjahr vergleichbaren Absatz.
Anzeige
5 21
Das KBA verzeichnet ein Minus von 20,3 Prozent.
6 21
Opel blickt ebenfalls auf ein sattes Minus.
7 21
17,6 Prozent weniger Neuzulassungen als im Februar des letzten Jahres verzeichnet das KBA für den Rüsselsheimer Autobauer.
8 21
Unter den Importmarken muss KIA das größte Minus verdauen.
Anzeige
9 21
Insgesamt fanden im Februar 12,8 Prozent weniger neu zugelassene Pkw der Südkoreaner ihren Weg auf deutsche Straßen als im Vorjahr.
10 21
Der eindeutige Gewinner unter den Importmarken ist hingegen erneut Tesla.
11 21
Das Plus von 29,7 Prozent bedeutet einen Gesamtanteil an den Neuzulassungen von 3,7 Prozent.
12 21
Bei den deutschen Herstellern blickt VW mit einem Plus von 7,1 Prozent auf einen moderaten Zuwachs.
Anzeige
13 21
Mit 19,2 Prozent aller Neuzulassungen bleibt der Wolfsburger Autokonzern in absoluten Zahlen jedoch eindeutig die Nummer eins in Deutschland.
14 21
VW-Tochter Audi überflügelt, zumindest in Sachen Prozente, seinen Mutterkonzern.
15 21
Die Ingolstädter blicken im Februar auf ein Neuzulassungsplus von 11,6 Prozent verglichen mit dem Vorjahr.
16 21
Mercedes durfte sich im Februar über 17,1 Prozent mehr Neuzulassungen als im Vergleichszeitraum des Vorjahrs freuen.
Anzeige
17 21
Der eindeutige Gewinner unter den deutschen Autobauern heißt im Februar 2023 Porsche.
18 21
Der Zuffenhausener Sportwagen-Bauer brachte 36,9 Prozent mehr Neuwagen auf deutsche Straßen als im gleichen Monat des Vorjahrs.
19 21
Weiterhin moderat auf dem Vormarsch sind übrigens E-Autos.
20 21
Die 32.475 im Februar neu zugelassenen Elektro-Pkw bedeuten einen Gesamtanteil von 15,7 Prozent.
Anzeige
21 21
Zum Vergleich: Die 11.916 neu zugelassenen Plug-in-Hybride machen einen Anteil von 5,8 Prozent aus.