Ratgeber-Themen rund ums Auto

Designer-Stücke von Toyota: Die getunten Scion-Renner auf der SEMA 2015

Kommentare0

Scion, die US-Tochter von Konzernriese Toyota, zeigt auf der SEMA Tuningshow in Las Vegas vom 3. bis 6. November 2015 gleich vier getunte Kompakte: Die Modelle Scion iA und Scion iM wurden von bekannten Modelabeln und Designern zu echten Schmuckstücken verwandelt. Von krassem Japan-Tuning bis zu echten Lowrider-Umbauten ist alles dabei. © 1&1 Mail & Media / CF

Der iA vereint die klassischen Elemente eines Lowriders: Pneumatik-Fahrwerk, vergoldete Speichenfelgen, Weißwandreifen und viel "Bling-Bling".
Der iA von Skybound Entertainment ist abgesehen von seiner aufwendigen Airbrush-Lackierung am unteren Teil der Karosserie deutlich dezenter getunt worden.
Der Entwurf von Robert Kirkman ist im Stile der "Outcast" Comics gehalten: Mit zahlreichen Lichteffekten soll der Viertürer düster und bedrohlich wirken.
Ganz anders der Scion iM des Modelabels Crooks & Castles: Breit und tief duckt sich der schwarz-weiße Kompaktrenner auf den Asphalt.
Eine deftige Portion Japan-Tuning sorgt bei diesem iM – in Deutschland auch bekannt als Toyota Auris – für einen bösen Auftritt.
Etwas zurückhaltender designt: Der Scion iM, der in Zusammenarbeit mit dem US-Modelabel illest entstanden ist.
Glänzende Speichenfelgen und eine satte Tieferlegung sorgen bei diesem Kompakt-Kracher dennoch für viel Motorsport-Flair.
Neue Themen
Top Themen