Exklusive Porsche-Modelle unterm Hammer

Kommentare0

Die Gooding Company versteigert Anfang März in Amelia Island (Florida) guterhaltene Porsche-Modelle, wie diesen 911er aus dem Jahr 1968, der für rund 363.000 Euro einen neuen Besitzer finden soll.

Das angebotene Modell ist eines von nur 28 hergestellten Leichtgewicht-Exemplaren für den Rennbetrieb. Der 911er ist mit dem original Rallyezubehör ausgestattet und hat immer noch seine erste Lackierung.
Ein weitaus wertvolleres Modell ist der Porsche 718 RSK, bei dem sich Gooding einen Verkaufserlös von 2,72 Millionen Euro erhofft.
Viele Oldtimerexperten halten das Auto für eines der schönsten Cabrios überhaupt. Bei Rennen in Courtland, Riverside, aber auch auf Kuba und in Nassau konnte der 718 in früheren Zeiten seine Leistungsfähigkeit von 148 PS unter Beweis stellen.
In diesem Wagen gewann Al Holbert 1983 den IMSA GTP. Bis 1984 konnte der Porsche von 18 Rennen sieben für sich entscheiden.
Brachiale 800 PS hat der March-Porsche unter seiner Motorhaube. Er soll umgerechnet 727.000 Euro einbringen.
Das war der erste Porsche, der eine 24-Stunden-Rallye gewonnen hat. Bei den Rennen in Sebring und Monza kam der 907 seinerzeit unter die Top 5.
Von der Longtail-Version stellten die Zuffenhausener Autobauer nur acht Exemplare her. Gooding schätzt den maximalen Verkaufserlös in Amelia Island auf 3,63 Millionen Euro.
Bis zu 290.000 Euro Verkaufspreis erhofft sich Gooding von der Versteigerung des Porsche 356 Speedster, der bisher nur drei Eigentümer hatte und im original Renn-Outfit der 1950er-Jahre ausgeliefert wird.
Der Porsche 356 hat viele Oldtimer-Wettbewerbe gewonnen und ist in Magazinen sowie dem Buch "The Brothers Rodriguez" von Carlos Jalife zu bewundern.
Auch ein Porsche 911 Carrera geht in Amelia Island an den Start. Der Schwabe aus dem Jahr 1974 ist noch mit dem original Sonnendach ausgestattet und wird vom Auktionshaus mit Handbuch, dem entsprechenden Porsche-Werkzeug von 1974 und Zertifikat ausgeliefert.
Die bisherigen drei Vorbesitzer gingen so sorgsam mit dem Porsche um, dass das Auto noch nicht restauriert werden musste. Der Sportwagen soll umgerechnet einen Preis von gut 180.000 Euro erzielen.
Mit seinen 26 Jahren ist der Porsche 959 Sport ein echter Jungspund unter den Oldtimern der Auktion in Amelia Island. Für den guten Zustand sprechen die wenigen Kilometer, die der Sportwagen bisher gefahren ist: Gerade einmal gut 9.500 Kilometer zeigt der Tacho an. Einer der Vorbesitzer ließ den Porsche mit komfortablen Designer-Sitzen ausstatten.
Bei 6.500 Umdrehungen pro Minute kommt der 959 auf dröhnende 575 PS. Bis zu 870.000 Euro soll der Schwabe mit Zwillings-Turbo kosten.