Ratgeber

Extravagantes Tuning: Leistungsstarker Blickfang um jeden Preis

Kommentare0

Beim Stichwort "Serienausstattung" können manche Autofans nur müde lächeln. Ohne Tuning geht bei ihnen nichts. Dass dabei häufig ohnehin schon ansehnliche Fahrzeuge zu bildhübschen und teilweise auch ziemlich brachialen Koryphäen werden können, zeigt die Bildergalerie. Unauffällig geht anders! © 1&1 Mail & Media / CF

Beim Stichwort "Serienausstattung" können manche Autofans nur müde lächeln. Ohne Tuning geht bei ihnen nichts. Dass dabei häufig ohnehin schon ansehnliche Fahrzeuge zu bildhübschen und teilweise auch ziemlich brachialen Koryphäen werden können, zeigt die Bildergalerie. Schick und zugleich rabiat ist der 650 PS starke BMW M6 mit Bodykit von Hamann und Folierung von fostla.de.
Ab zum Mond: Ford hat von seinem Mustang eine Sonderedition als Hommage an das Apollo-Programm der NASA auf die Räder gestellt.
Aufgemöbelt für die Geisterjagd: der neue "Ghostbusters"-Wagen.
Spektakulär anzusehen: Der deutsche Graffiti-Künstler René Turrek hat einem Lamborghini Gallardo ein "Captain America"-Design verpasst.
Kohlefaser, wohin das Auge auch blickt: Donkervoort bietet seinen martialischen Sportwagen GTO als Bare Naked Carbon Edition an.
Kann man den Alfa Romeo 4C noch schicker machen? Ja, mit Tuningteilen von Pogea Racing.
Volkswagen Motorsport hat mal eben einen herkömmlichen Golf in eine regelrechte Pistensau verwandelt.
Imposante Erscheinung: Das Sondermodell Sixty8 von Startech, das der Tuner zum Ende der 68-jährigen Bauzeit des Land Rover Defender entworfen hat.
Besonders martialisch ist das sechsrädrige Monster Mercedes G 63 AMG 6x6, das von Mansory auf Vordermann gebracht wurde.
Der unübersehbare Ford F-150 Halo Sandcat wurde auf der Spielemesse E3 vorgestellt, um das populäre Videogame "Halo" zu promoten.
Werkstuning für den Supersportler: Die Veredelungsabteilung McLaren Special Operations hat dem P1 ihren Stempel aufgedrückt.
Ziemlich verrückt: Startech hat einen Range Rover in einen Pick-up verwandelt!
HG-Motorsport pflanzte dem Audi TTS 336 PS ein - und verpasste dem Ingolstädter ganz nebenbei eine "Kriegsbemalung".
Dank Mansory wird der kompakte Porsche Macan zur Rennmaschine mit auffälligem Spoilerwerk.
Offenes Spaßmobil mit goldener Folierung: die KTM X-BOW von Wimmer.
Kaum zu glauben: Unter der Haube des Nissan Juke R 2.0 verstecken sich satte 600 PS!
Edel-Tuner Mansory verwandelte einen Rolls-Royce Ghost der Series II in einen noch exklusiveren Straßenkreuzer.
Japan-Style made by 3D Design: Der kleine E-Wagen von BMW im verrückten Raubkatzen-Look
Ein Hummer auf Stelzen: Forgiato Wheels verpasste der Geländewagen-Ikone riesige Räder.
Satte 845 PS stark ist dieser mächtig aufgebrezelte 1965er Ford Mustang von dem Drift-König Ken Block - mehr geht nicht.
Neue Themen
Top Themen