Ratgeber-Themen rund ums Auto

Mercedes CLS von Fostla: Es glänzt nicht alles, was Gold ist

Kommentare0

Eigentlich heißt es ja: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Doch angesichts des getunten Mercedes CLS von Fostla könnte man das Motto ebenso gut umdrehen. Denn der Folierungsspezialist aus Hannover verpasst dem Edel-Benz eine Vollfolierung in mattem Gold. Aber das ist noch nicht alles. © 1&1 Mail & Media / CF

Eigentlich heißt es ja: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Doch angesichts des getunten Mercedes CLS von Fostla könnte man das Motto ebenso gut umdrehen. Denn der Folierungsspezialist aus Hannover verpasst dem Edel-Benz eine Vollfolierung in mattem Gold. Aber das ist noch nicht alles. Passend dazu gibt es beispielsweise pulverbeschichtete 20-Zöller - ebenfalls in Mattgold.
Da sich Fostla auf Folierungen spezialisiert hat, bedient sich die Tuningschmiede für die Karosseriekomponenten bei Prior Design.
Zusätzlich zum Aerodynamik-Kit gibt's farbliche Akzente an den Diffusoren, dunkel getönte Scheiben und ein vom Lenkrad aus steuerbares Tieferlegungsmodul, das den CLS auf Knopfdruck absenkt oder aufpumpt.
Die Kraftspritze hat das goldfarbene Luxus-Coupé einer Motorsoftware von PP-Performance zu verdanken. Statt 265 leistet der getunte Benz nun 310 PS.
Weder Auto noch Preis präsentieren sich zurückhaltend: Rund 16.000 Euro ruft Fostla für das Optik-Paket und das Chiptuning auf.
Neue Themen
Top Themen