Ratgeber-Themen rund ums Auto

Oldie but goldie: Die edelsten Oldtimer beim Pebble Beach Concours d’Elegance

Kommentare0

Auf der Pebble Beach Concours d’Elegance zeigen Sammler klassischer Autos ihre Schätze. Die Augen der Oldtimer-Fans richten sich in die Nähe von Monterey in Kalifornien, wo der berühmte Schönheitswettbewerb am 18. Loch des Pebble Beach Golf Links stattfindet. Sehen Sie hier einige der Höhepunkte. Mit dabei: Die Gewinner der letzten Jahre. © 1&1 Mail & Media / CF

Auf der Pebble Beach Concours d’Elegance zeigen Sammler klassischer Autos ihre Schätze. Die Augen der Oldtimer-Fans richten sich in die Nähe von Monterey in Kalifornien, wo der berühmte Schönheitswettbewerb am 18. Loch des Pebble Beach Golf Links stattfindet. Sehen Sie hier einige der Höhepunkte. Bei der 65. Ausgabe geht unter anderem ein Mercury aus dem Jahr 1951 an den Start.
Die Karrosserien zahlreicher eleganter und innovativer Modelle aus Italien gehen auf Carrozzeria Touring zurück, von denen auf dem Golfkurs unter anderem ein Alfa Romeo zu sehen ist.
Das Luxusauto Model H Merrimac Sport gehört zu den besten der klassischen Ära.
Der Pope Toledo Type VI Rear Entrance Tonneau aus dem Jahr 1904 ist etwas für Autofans der ganz alten Schule.
Auf einen Ferrari am 18. Loch sind die Veranstalter besonders stolz.
Im vergangenen Jahr gewann der Ferrari von Jon Shirley aus Medina, Washington den "Best of Show"-Preis. In dieser Kategorie wird von einer Jury das beste Auto aller Klassengewinner geehrt.
Der Oldtimer von Joseph und Margie Cassini III aus West Orange, New Jersey zählt zu den bedeutendsten Automobilen der klassischen Ära und gewann 2013 den Hauptwettbewerb.
Neue Themen
Top Themen