Gerade erst auf dem Markt, schon macht sich der Edeltuner Wheelsandmore am Mercedes GLE 63 AMG zu schaffen. Für das schicke SUV bietet das Unternehmen eine deftige Leistungsspritze an.

Ab Werk gehört der Mercedes GLE 63 AMG mit seinem 585 PS starken 5,5-Liter-V8-Biturbomotor bereits zu den kraftvollsten SUVs auf dem Markt. Da man(n) bekanntlich nie genug Pferdestärken haben kann, hat das Unternehmen Wheelsandmore ab sofort eine vierstufige Leistungssteigerung im Programm - los geht's mit 15 zusätzlichen PS für 3.000 Euro.

Aufgebrezelter Mercedes GLE 63 AMG: Geil, leider

Die nächste Stufe mit 670 PS kostet 9.000 Euro. Wer immer noch nicht genug hat, kann für 12.500 Euro 700 PS und für 23.000 Euro fast schon unverschämte 800 PS ordern. Auch dank eines beeindruckenden Drehmoments von 1.150 Newtonmetern rast der gepimpte Benz in der höchsten Leistungsstufe in nur 3,9 Sekunden auf Tempo 100. Schluss mit lustig ist erst bei 300 km/h. Serienmäßig schafft der Mercedes den Sprint auf Landstraßentempo in 4,2 Sekunden - bei 250 Stundenkilometer greift die elektronische Abregelung.

Optional hat Wheelsandmore außerdem eine klappengesteuerte Auspuffanlage parat, die per Knopfdruck ordentlich was auf die Ohren gibt. Kostenpunkt: 5.500 Euro. Neben den Kosten für die Tuningmaßnahmen fällt natürlich noch der Basispreis für das coupéartige SUV an – und der hat es bereits in sich: Nicht weniger als 115.250 Euro sind dafür auf den Tisch zu legen.© 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Vom Young- zum Oldtimer: Diese Autos bekommen 2016 ein H-Kennzeichen

Jedes Jahr kommen ein paar Oldtimer mehr in Deutschland dazu. Ab einem Alter von 30 Jahren können Autos hierzulande mit einem H-Kennzeichen bewegt werden und profitieren von steuerlichen Vorteilen. 2016 werden unter anderem diese automobilen Leckerbissen zum Oldtimer!