Ratgeber

Raketen mit Straßenzulassung: Die stärksten Tuning-Boliden mit mehr als 1.000 PS

Kommentare0

Eine Motorleistung von 1.000 PS und mehr ist bei den stärksten Tuning-Boliden der Welt längst keine Seltenheit mehr. Das sind einige der spektakulärsten automobilen Raketen! © 1&1 Mail & Media / CF

Eine Motorleistung von 1.000 PS und mehr ist bei den stärksten Tuning-Boliden der Welt längst keine Seltenheit mehr. Zu den spektakulärsten Raketen auf Rädern gehört zum Beispiel der Hennessey Venom GT, der mit über 1.200 PS und einer Spitzengeschwindigkeit von 435 km/h inoffiziell der schnellste Kleinserien-Sportwagen der Welt sein soll.
Tuner G-Power hat mit dem G6M Hurricane CS sein stärkstes Pferd im Stall. 10 Zylinder, 1.001 PS und gut 370 km/h Höchstgeschwindigkeit sind eine echte Kampfansage.
Mit der sogenannten Black Edition schnürt Mansory das Powerpaket für Mercedes S-Klasse und Co. Im Mercedes S 63 AMG werden exakt 1.000 PS und gewaltige 1.400 Newtonmeter Drehmoment freigesetzt.
Für Mansory scheint die 1.000-PS-Marke eine Frage der Ehre: Im Mansory Torofeo - einem aufgemotzten Lamborghini Huracán - stehen bis zu 1.250 PS zur Verfügung.
Genauso brutal geht es im Mansory Carbonado Apertos zur Sache, der ebenfalls 1.250 PS mobilisiert, allerdings auf die Karosserie des Lamborghini Aventador Roadster setzt.
Den absoluten Gipfel im Mansory-Repartoire stellt allerdings der Carbonado GT dar. Das Aventador-Ungetüm brüllt mit unfassbaren 1.600 PS, soll in 2,1 Sekunden auf Tempo 100 sprinten und in der Spitze 370 km/h erreichen.
Im 9ff GT9 V-MAX von Porsche-Supertuner 9ff arbeiten 1.400 PS, die den Dampfhammer bis auf 437 km/h treiben sollen.
Die US-Tuningprofis Underground Racing verleihen dem Audi R8 Flügel. Bei bis zu 1.500 PS guckt sein Serien-R8 definitiv in die Röhre.
Neue Themen
Top Themen