Ratgeber-Themen rund ums Auto

Tuning der Superlative: Brabus auf der Dubai International Motor Show 2017

Kommentare0

Brabus präsentiert sich auf der Dubai International Motor Show 2017 gleich mit mehreren bis an die Unterkante getunten Mercedes-Modellen. Neben einer exklusiven Optik stehen dabei natürlich die Leistungsdaten im Mittelpunkt. 900 PS gehören hier zum guten Ton. So bullig sehen nur die Tuning-Boliden aus Bottrop aus! © 1&1 Mail & Media / CF

Brabus präsentiert sich auf der Dubai International Motor Show 2017 gleich mit mehreren bis an die Unterkante getunten Mercedes-Modellen. Neben einer exklusiven Optik stehen dabei natürlich die Leistungsdaten im Mittelpunkt. 900 PS gehören hier zum guten Ton. So wie im Fall des neuen Brabus 900 auf Basis des Mercedes-Maybach S 650.
Der Brabus 900 6.3 V12 Biturbo Hubraummotor verleiht der nobelsten aller Mercedes-Limousinen satte 900 PS und ein maximales Drehmoment von 1.500 Newtonmeter. Tempo 100 liegt nach nur 3,7 Sekunden an, die Höchstgeschwindigkeit wird auf schwindelerregende 350 km/h beziffert.
Nicht weniger spektakulär fällt die Verwandlung des Mercedes-AMG S 63 Cabriolets aus. Auch, wenn hier "nur" ein Achzylinder-Biturbo als Kraftwerk zum Einsatz kommt, sind Fahrwerte wie Optik atemberaubend.
Denn der Brabus 850 6.0 V8-Motor bietet ebenfalls Leistung satt: 850 PS an der Zahl, 1.450 Newtonmeter maximales Drehmoment, 350 km/h Vmax und eine Beschleunigung von 3,5 Sekunden auf Tempo 100 für das S-Klasse Cabrio.
Beim Brabus 900 "One of Ten" auf Basis des Mercedes-AMG G 65 handelt es sich wiederum um keinen Geringeren, als den stärksten Zwölfzylinder-Geländewagen der Welt.
Auch hier gibt es 900 PS und 1.500 Newtonmeter Drehmoment. In Fahrwerten bedeutet das: Die rollende Schrankwand rast in 3,7 Sekunden auf 100 km/h und stemmt sich bis 270 km/h dem Wind entgegen. Wie der Name schon sagt, ist das Modell auf nur zehn Exemplare limitiert.
Weniger Leistung, dafür noch mehr Luxus bietet der Brabus 850 Bucemi Edition auf Basis des Mercedes-AMG G 63. Das Fahrzeug wird mit exklusiven Designakzenten, Sneakers und maßgeschneidertem Gepäck von Designer Jon Buscemi ausgeliefert.
Leistung gibt es trotzdem satt: 850 PS und 1.450 Newtonmeter maximales Drehmoment beschleunigen den rund 2,5 Tonnen schweren Offroader in 4,0 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 260 km/h.
Weil die G-Klasse aber nicht nur auf der Straße, sondern auch im Gelände schnell unterwegs sein soll, hat der Tuner auch noch den Brabus 550 Adventure 4x4² im Gepäck.
Aufbauend auf dem Mercedes G 500 4x4² verfügt das Fahrzeug nicht nur über eine herausragende Geländetauglichkeit inklusive enormer Bodenfreiheit, sondern auch einer speziellen Offroad-Ausstattung. Für ausreichend Vortrieb in jeder Lebenslage sorgt ein 550 PS starker V8-Biturbo, der das Monster auf Wunsch auch in 6,7 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen kann.
Das Brabus auch kleiner kann, beweist der Ultimate 125 auf Basis des Smart Fortwo Cabrio. Laut eigener Aussage soll es sich beim Cityflitzer um den "ultimativen Stadtsportwagen" handeln.
Dank Sportfahrwerk und exklusiver Ausstattung macht der Smart von Brabus regelrecht auf Supersportwagen. Unter der Haube drängeln sich aber lediglich 125 PS. Die Modellbezeichnung orientiert sich aber nicht nur an der Leistung, sondern auch an der Stückzahl. Der Brabus Ultimate 125 ist auf 125 Exemplare streng limitiert.
Leistung und brachiales Auftreten ist aber nicht alles, vor allem nicht für Geschäftsmänner. Und deshalb entwickelt Brabus bereits seit Längerem Business- und Multimedia-Konzepte für den hochwertigen Geschmack. Ein Beispiel hierfür ist die Brabus Business Lounge auf Basis der Mercedes-Benz V-Klasse.
Im Innenraum präsentiert sich das Modell als Luxus-Büro mit State-of-the-Art Infotainment-Systemen und Connectivity-Features. Über die eigene Brabus-Cloud können Smartphones, Tablets und Notebooks eingebunden werden. Dank TV-Empfang und Sony PlayStation 4 kommt bei Bedarf aber auch die Unterhaltung nicht zu kurz.
Wer das alles noch eine gehörige Nummer größer benötigt, der dürfte sich in hingegen in der Brabus Business Lounge auf Basis des Mercedes Sprinter gut aufgehoben fühlen.
In diesem Fall verwandelt sich der Innenraum in einen High-End-Konferenzraum mit vier zu einander gewandten Business-Sitzen. Die restliche Ausstattung lässt natürlich auch keine Business-Wünsche offen.