Hollywood-Schauspieler und Iron-Man-Legende Robert Downey Jr. liebt Autos – vor allem ältere amerikanische Muscle Cars. Mittlerweile kann der 58-jährige US-Amerikaner auf eine beachtliche Autosammlung blicken. Jetzt geht es einigen Exemplaren davon an den Originalitäts-Kragen. Denn Downey Jr. baut sie zu Elektroautos um.

Mehr zum Thema Mobilität

Video: Teaser: Zero Labs Oldtimer Elektroumbau

Schon der erste Trailer seiner neuen Fernseh-Show "Downey`s Dream Cars" zeigt, um welche Autos es sich handeln könnte. Neben einer Corvette C2 Stingray und einem Chevrolet Camaro Cabriolet wird wohl auch der Antriebsstrang eines VW T1-Busses modernisiert. Welches Schmuckstück welchen Antrieb bekommt, wird noch nicht verraten.

Die wichtigsten News täglich im Gratis-Newsletter lesen? Dann hier anmelden und nichts mehr verpassen!

Unterstützung von "The Electrified Garage"

Bekannt sind allerdings einige Gesichter, die Robert Downey Jr. bei seinem Projekt begleiten werden. Rich Benoit, der den YouTube-Kanal Rich Rebuilds betreibt, ist im Trailer klar zu erkennen. Seine Firma "The Electrified Garage" hat bereits mehrere Oldtimer zu Elektroautos umgebaut. Der 1970er Plymouth Satellite mit Tesla-Antrieb ist einer der bekanntesten der Szene.

Konzentrieren wird sich die Serie allerdings weniger auf die technischen Details der Umbauten, sondern eher auf den Unterhaltungsfaktor und den Humor von Robert Downey Jr., der die Umbauten mit witzigen Kommentaren begleitet. Natürlich betont der Hollywood-Star auch, dass er weniger auf fossile Brennstoffe angewiesen sein will. "Mein Ziel ist es zu zeigen, dass es möglich ist, die Integrität klassischer Autos zu bewahren und gleichzeitig neue Technologien und Innovationen zu nutzen, um sie umweltfreundlicher zu machen." Auch in Europa gibt es Umrüstprojekte, die Oldtimer in Elektroautos verwandeln (siehe Galerie).

Im Streaming-Dienst HBO Max

Produziert und ausgestrahlt wird "Downey`s Dream Cars" vom Streaming-Dienst HBO Max – also der hauseigenen Plattform des Medienkonzerns Warner Media. Zu dem gehören auch das Filmstudio Warner Bros., der DC-Comic-Verlag und der Pay-TV-Sender HBO. Die Serie startet am 22. Juni mit zwei Folgen. Jeden Donnerstag folgen dann bis zum 6. Juli jeweils zwei weitere Episoden.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbereduzierten Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper. Monatlich kündbar.

In vielen Europäischen Ländern kann man Max bereits streamen, in Deutschland offiziell noch nicht. Hier liegen aber viele Rechte an HBO-Produktionen beim Pay-TV-Sender Sky und dem Streaming-Dienst RTL+. Angekündigt ist "Downey`s Dream Cars" in Deutschland allerdings beim Anbieter Discovery+, der ebenfalls im Besitz von Warner ist.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.