Die aktuellen Neuwagen im Test

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

Kommentare0
Das Design ist für ein kompaktes SUV wenig überraschend. Doch die schwenkbaren LED-Leuchten am Bug sind ein außergewöhnliches Detail.
Der Innenraum erinnert an ein Schmuckkästchen. Das liegt an den verspielten Schaltern, den eigenwilligen Konsolen und dem immer wiederkehrenden Muster von geschliffenen Edelsteinen.
Wer im DS7 Crossback sitzt, soll sich wohlfühlen. Dafür sorgen Massage-Sitze und eine Ambiente-Beleuchtung.
Und mit der Designer-Uhr, die sich aus dem Cockpit dreht, will sich das neue SUV von der bürgerlichen Masse der Geländewagen abheben.
Unter dem Blech geht es dagegen relativ konventionell zu. Der DS7 Crossback kommt mit Motoren, die man alle schon kennt: Zum Start wird es zwei Diesel mit 96 kW/130 PS oder 132 kW/180 PS sowie einen Benziner mit 165 kW/225 PS geben.