Die aktuellen Neuwagen im Test

Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb

Kommentare0
Jaguar ließ sich bei dem Design zwar vom Sportwagen F-Type inspirieren. Doch der E-Pace ist letztlich noch schnittiger geworden.
Neben seinem markanten Design soll der E-Pace mit einem modernen Interieur punkten. Der E-Pace verfügt über einen großen Touchscreen in der Mittelkonsole und als Optionen unter anderem einen WLAN-Hotspot.
Die Briten gehen an den E-Pace lockerer ran. Deshalb gibt nicht nur Jaguar-Fell auf Etiketten am Sitz und auf manchen Stoffen zu sehen, sondern auch ein Katzenjunges im Rahmen der Frontscheibe und als Projektion.
Jaguar vergisst darüber hinaus nicht die klassischen Tugenden. So fasst der variable Kofferraum mindestens 557 Liter, die Klappe lässt sich mit Gestensteuerung öffnen.
Der 4,40 Meter lange E-Pace kostet mindestens 34 950 Euro.