Ludwig Gengnagel

Jahrgang 1985, hat einen Teil seiner Kindheit und Jugend im fernen Kanada verbracht und mit bloßen Händen gegen Bären gekämpft. Derzeit studiert "Lucki" Kommunikationswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und arbeitet seit 2012 als Werkstudent in der 1&1-Redaktion. In seiner Freizeit schreit er entweder bei seiner Band "Sonic Abuse" ins Mikrofon oder kasteit sich selbst an der Hantelbank.

Artikel von Ludwig Gengnagel

Ed Herzogs Kinokomödie "Dampfnudelblues" ist der beste Beweis dafür, wieso der schlechte Ruf des deutschen Humors völlig ungerechtfertigt ist. Zumindest was einen Teil der Bundesrepublik betrifft.

Der Champ tritt ab und gibt den Ring frei für eine neue Generation. Im siebten Teil der "Rocky"-Saga begnügt sich Sylvester Stallone mit einer Nebenrolle. Mit dem Vermächtnis der Figur, die ihn zum Star gemacht hat, geht der gealterte Actionheld auf Risiko. Das zahlt sich aus.

In "The Big Short" schlägt Adam McKay ungewohnt ernste Töne an. Trotzdem kommt dem ansonsten für unbeschwerte Komödien wie "Anchorman", "The Other Guys" oder "Step Brothers" bekannten Regisseur der Humor nicht abhanden.

Günther Jauch ist bei der ersten "Wer wird Millionär?"-Folge im neuen Jahr bestens aufgelegt und witzelt mit seinem ersten Kandidaten um die Wette.

Dramatische Musik,  noch dramatischere Schicksale, Tränen, Umarmungen und dazwischen ein rührseliger Kai Pflaume: Mit "Wo bist du? – Deutschlands größte Vermisstensuche" begibt sich die ARD auf Doku-Soap-Terrain.

Leon Windscheid aus Münster ist der erste "Wer wird Millionär?"-Millionengewinner seit über einem Jahr. In der Sendung am Montagabend musste der Psychologie-Doktorand aus Münster nur noch eine einzige Frage beantworten - mit Erfolg.

Das finale Album des Wu-Tang Clan ist in jeglicher Hinsicht etwas Besonderes. Denn von "Once Upon a Time in Shaolin" existiert nur ein einziges Exemplar. Doch wer ist der Käufer?

In "Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2" greift Jennifer Lawrence ein letztes Mal zu Pfeil und Bogen, um die totalitäre Welt von Panem zu befreien. Dabei wird der düstere Kurs des vorherigen Films beibehalten. Die hohen Erwartungen kann das Finale jedoch nicht ganz erfüllen.

Lange Zeit wurde Matthew McConaughey auf die Rolle des Frauenhelden und Sonnyboys festgenagelt. Dabei ist der Oscar-Preisträger einer der vielseitigsten Schauspieler Hollywoods.

Der FC Bayern München setzt ein klares Zeichen. Beim Heimspiel gegen den FC Augsburg laufen die Stars des Rekordmeisters gemeinsam mit Flüchtlingskindern ins Stadion ein und signalisieren: Willkommen in München!

Modestudentin Tanja Fuß ist nicht die erste, die sich bei Jauch blamiert hat.

Nicht mal 50 Euro! Kandidatin stellt einen unrühmlichen Rekord auf.

Elizabeth Banks' Regiedebüt "Pitch Perfect 2" ist noch abgedrehter und witziger als Teil eins.

In ihrer 13-jährigen TV-Karriere verhandelte Barbara Salesch überaus skurrile Fälle.

Was tut man als verzweifelte Mutter, wenn der Sohnemann sein Zimmer partout nicht aufräumen will? Richtig: Man meldet den Faulpelz beim Überraschungs-Special von "Wer wird Millionär?" an - damit er sich von seinem Gewinn endlich eine eigene Wohnung suchen kann!

Im November 2013 kam Paul Walker während der Dreharbeiten zu "Fast & Furious 7" bei einem Autounfall ums Leben. Um den Hauptdarsteller zu ehren, wurde der Film mit einem abgeänderten Drehbuch fertiggestellt. Das Ergebnis ist nicht nur ein furioser Action-Blockbuster, sondern auch ein würdiges Denkmal für seinen verstorbenen Star.

Der neueste Dreamworks-Film, "Home – Ein smektakulärer Trip", ist keineswegs für die ganze Familie geeignet.

Bei einem Kampf von Wrestling-Superstar Rey Mysterio am Freitagabend in Mexiko kam es zu einem tragischen Zwischenfall. Nach einer Aktion des ehemaligen WWE-Champions stirbt sein Kontrahent im Ring - unbemerkt. Der Kampf läuft daraufhin einfach weiter.

Plagiate wie das von Pharell und Robin Thicke sind in der Musikbranche keine Seltenheit.

Clint Eastwood verfilmt in seinem Kriegsdrama "American Sniper" die Geschichte des US-Scharfschützen Chris Kyle. Den umstrittenen Soldaten, der über 160 Menschen getötet hat, verklärt Eastwood zum tragischen Helden. Und trifft damit nicht den richtigen Ton.

Beim Thema Vermögensanlage wollen die meisten Menschen das Risiko möglichst gering halten. "Wer wird Millionär?"-Kandidat Jonathan Hagos wäre in solchen fällen wohl der falsche Finanzberater.

Im Champions-League-Achtelfinale gegen Schalke 04 lief Real Madrid im knallpinken Auswärtsdress auf. Unter dem Motto "wear it or fear it" (dt.: "trage es oder fürchte es") hatten die ihre neuen Trikots bereits im vergangenen Jahr präsentiert. Dabei sehen sie so fürchterlich gar nicht aus. Ein Plädoyer für mehr pink im Fußball.

Jenke meldet sich mit ebenso skurrilen wie sinnlosen Selbstversuchen zurück.

Vox zeigt bei "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer", wie sorglos der einstige "Richter Gnadenlos" Ronald Schill in einer Favela an der Copacabana lebt.

Die ARD hat sich in einer öffentlichen Stellungnahme bei FDP-Politikerin Katja Suding entschuldigt. In der "Tagesschau" vom Dienstagabend waren in einer Einstellung deren Beine zu sehen. Ein Tabubruch oder übertriebene Angst vor Wutbürgern im Internet?