Uwe Berndt

Freier Autor

Artikel von Uwe Berndt

Der FC Bayern gilt als Vorzeigeklub, was die Integration ehemaliger Spieler in den Geschäftskreislauf an der Säbener Straße betrifft.

Felix Neureuther hat eine alte Idee wieder auf die Agenda gehoben: Die Abschaffung des Super-G. Was würde das aber konkret für andere Disziplinen und für die Attraktivität des Weltcupzirkus bedeuten?

Der Sieg von Thomas Dreßen auf der Streif ist eine Sensation, die DSV-Hoffnung hat damit endgültig den Sprung in die Weltspitze geschafft. Eine Tragödie hat sein Leben überschattet - ihn aber vielleicht auch dorthin gebracht, wo er heute ist.

Franck Ribéry und Arjen Robben gehören zum Inventar des FC Bayern, im Sommer laufen aber beide Verträge aus. Die Spieler würden gerne verlängern, aber da gibt es ein paar Probleme.

Marcel Hirscher schien nach seiner schweren Verletzung aus Sicht der Konkurrenz endlich angreifbar - und fährt jetzt doch in der Form seines Lebens. Eine nicht gekannte Lockerheit ist dabei der Schlüssel zum Erfolg.

Der Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang aus Dortmund scheint nur noch eine Frage der Zeit. Der FC Arsenal ist wohl der heißeste Kandidat, zumal bei den Gunners auch Aubameyangs Förderer als Fürsprecher fungiert. Es gibt aber auch noch einen Haken.

Pierre-Emerick Aubameyangs erneute Eskapade passt in eine Reihe von Verfehlungen, die im Prinzip nur noch einen Schluss zulassen: Der Spieler provoziert seinen Abgang aus Dortmund.

Lindsey Vonn oder Mikaela Shiffrin? Die Ski-Welt grübelt, wer denn nun die beste Rennfahrerin der Geschichte ist. Vonn hat in vielen Bereichen die Nase vorn, steht aber auch schon vor dem Ende ihrer Karriere. Der elf Jahre jüngeren Konkurrentin stehen alle Türen offen.

Dominatorin, Vorbild, Jahrhunderttalent: Mikaela Shiffrin fährt aktuell allen davon und erfindet damit den Skisport neu. Das liegt vor allem an ihrem einzigartigen Stil. 

Der Kolumbianer James will beim FC Bayern bleiben und könnte ein wichtiger Teil der näheren Zukunft werden - weil er sportlich helfen kann und auf anderen Ebenen seine Mitspieler um Längen überragt.

Mit dem Start ins WM-Jahr beginnt auch der Countdown um einen der 23 Kaderplätze bei der deutschen Nationalmannschaft. Bundestrainer Joachim Löw bangt ganz besonders um fünf wichtige Spieler - darunter sind gleich drei Weltmeister.

Der FC Bayern darf sich offenbar ab Sommer auf Leon Goretzka freuen. Der Noch-Schalker wäre für die Münchener ein unglaublich guter Transfer, Goretzka würde die Bayern sportlich enorm weiterbringen und einer alten Vision von Uli Hoeneß Nachdruck verleihen.

Der FC Liverpool setzt mit dem Kauf von Virgil van Dijk eine Debatte in Gang, in deren Mittelpunkt auch Trainer Jürgen Klopp steht. Der sportliche Wert des Transfers eines 26-jährigen Innenverteidigers steht schon jetzt in Frage.

Der FC Bayern überwintert im Pokal und hält damit die Chance auf ein erneutes Triple am Leben. Die Konstellation mit Jupp Heynckes erinnert ein wenig an 2013, es gibt einige Parallelen - und doch sind manche Dinge auch anders.

Gina-Maria und Mick Schumacher haben nicht nur einen berühmten Nachnamen, sondern in ihren Sportarten auch große Karrieren vor sich. Während Gina-Maria schon einige Erfolge feiern konnte, wird Mick der Weg in die Formel 1 zugetraut.

Mit dem Absturz auf Platz 17 wird auch den Optimisten unter den HSV-Fans klar, wie eng das mit dem Klassenerhalt in dieser Saison wieder wird - der Mythos der Unabsteigbaren bröckelt. Der finanziell angeschlagene Klub könnte einen Sturz in die Zweitklassigkeit womöglich gar nicht überleben.

Der 1. FC Köln taumelt schnurstracks Richtung zweite Liga und könnte hochgerechnet sogar ein paar Rekorde von Kult-Absteiger Tasmania Berlin knacken - einem Freizeit-Team, das es nur zufällig für ein Jahr in die Bundesliga verschlagen hat.

Der Rauswurf von Peter Bosz bei Borussia Dortmund rückt automatisch das Führungsduo Hans-Joachim Watzke und Michael Zord in den Fokus. Die Bosse haben den BVB einst ganz nach oben geführt, in den letzten Jahren aber einige Fehler zu viel begangen. Die möglichen Konsequenzen blieben bis jetzt aus.

Vor vier Jahren wähnte sich die Bundesliga als die stärkste Liga der Welt. Mittlerweile laufen deutsche Mannschaften im Europapokal der Musik gehörig hinterher.

Mit dem Sieg gegen Paris Saint-Germain setzt der FC Bayern ein starkes Signal an die Konkurrenz. Vermeintliche Problemfälle bestätigen gegen PSG ihre starke Form und könnten in Zukunft noch wichtiger für die Mannschaft werden.

Der Kracher gegen Paris Saint-Germain wird für den FC Bayern zu einer Partie mit Symbolcharakter: Können die Münchener mit den neureichen Schwergewichten des europäischen Fußballs weiter mithalten oder nicht?

Der 1. FC Köln gibt nicht erst seit der Entlassung von Peter Stöger ein jämmerliches Bild ab. Der Klub droht innerhalb eines halben Jahres wieder in längst vergessene Zeiten abzurutschen. Und eine Besserung ist nicht in Sicht.

Schalke 04 pirscht sich unter Tedesco wieder nahe heran an die nationale Spitze und hat noch Steigerungspotenzial.

Deutschland bekommt es in der Gruppenphase der WM 2018 in Mexiko, Schweden und Südkorea mit drei sehr unterschiedlichen Mannschaften zu tun. Zwar könnte jedes einzelne Spiel seine Tücken haben, Deutschland ist trotzdem der klare Favorit in Gruppe F.

Als Titelverteidiger ist Deutschland automatisch einer der Favoriten auf den WM-Titel. Es gibt aber mindestens drei bärenstarke Konkurrenten - und eine Mannschaft, die unter Umständen gerade noch rechtzeitig zu alter Stärke zurückfinden könnte.