In vielen Teilen der Welt ist es selbstverständlich, dass Babys getragen werden - und das oftmals noch im höheren Kindesalter. So tragen Mütter im Amazonasgebiet ihre Kinder bis sie abgestillt sind und das ist häufig erst nach dem vierten Lebensjahr. Auch in Papua-Neuguinea werden Babys auf dem Rücken getragen - in Netzen, die über der Stirn der Mutter verlaufen. Etwas konventioneller werden Babys in den westlichen Ländern getragen: meist vor dem Bauch oder am Rücken in einem Tragetuch bzw. einer Komforttrage.

Experten unterstreichen die Vorteile von Babytragen. Dank der körperlichen Nähe spüren Babys den Herzschlag der Eltern, fühlen die Körpertemperatur und hören die Stimme. Der Alltag wird intensiver miterlebt. Aber auch Eltern erfahren die Stimmungen und Körpersignale ihres Babys sofort und können so unmittelbar auf die Wünsche und Bedürfnisse reagieren. Eltern berichten sogar, dass ihre Babys durch regelmäßiges Tragen nachts besser schlafen und ausgeglichener sind. Auch die physische Entwicklung des Babys wird gefördert: Die sogenannte Anhock-Spreiz-Haltung von Babys in Tragetüchern wird als Behandlung bei Fehlstellungen des Hüftgelenks empfohlen.

Doch welche Babytragen sind ergonomisch, hautfreundlich und gleichermaßen gut für Kind und Eltern? Wir haben eine Liste von rückenschonenden Babytragen zusammengestellt, die auch Ihr Baby lieben wird.

Alle Bestenlisten hier in der Übersicht

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

Babytragetücher

Tragetücher tun Mama und Baby gut.

Tragetücher haben viele Vorteile: Bereits neugeborene Babys können dadurch über einen längeren Zeitraum getragen werden, die Verdauung der Säuglinge wird durch die Wärme und Bewegung gefördert und die Nähe baut Vertrauen zwischen Baby und Eltern auf. Die unterschiedlichen Wickelmethoden von Babytragetüchern lässt man sich am besten von einer geschulten Trageberaterin zeigen. Ganz wichtig ist die natürliche Anhock-Spreiz-Haltung im Tuch: Die Knie sind rechtwinklig gebeugt und enden etwa auf Höhe des Bauchnabels. Der Rücken von Babys ist noch sehr empfindlich und darf deshalb niemals in sich zusammensacken. Vor allem wenn Babys in der Trage einschlafen, muss für genügend Schutz und Abstützung im Rückenbereich gesorgt werden. Dafür muss das Wickeltuch um das gesamte Kind gebunden werden, mit mehreren Lagen am Rücken, um das Kind ausreichend zu stützen und genügend Freiraum für das Köpfchen zu lassen.

Tolle und elastische Tragetücher in unterschiedlichen Farben und aus schadstoffgeprüften Materialien bieten unter anderem die Marken "Fastique Kids", "Didymos" oder "Hoppediz". Auch im Sommer sind die Tragetücher, die für Kinder bis zu drei Jahren einsetzbar sind, eine gute Wahl. Hier bieten sich praktische und einfache Ring-Slings an, die mit weniger Material als übliche Tragetücher auskommen. Mit einem Ring-Sling werden die Kinder hauptsächlich auf der Hüfte getragen. Neugeborene können aber auch vor dem Bauch ins Tuch gelegt werden und Babys die ihren Kopf bereits halten können auf dem Rücken.

Elastisches Babytragetuch für Früh- und Neugeborene bei Amazon kaufen (Anzeige)

Didymos 315002 Babytragetuch bei Amazon kaufen (Anzeige)

Hoppediz Tragetuch bei myToys kaufen (Anzeige)

Hoppediz Ring-Sling bei myToys kaufen (Anzeige)

Ergonomische Babytragen

Neben den Tragetüchern gibt es verschiedene andere Babytragehilfen, die ohne Bindetechniken, sondern mit Klettverschlüssen funktionieren. Beliebte Modelle aus hautfreundlichen Bio-Materialien werden beispielsweise von den Firmen "ergobaby" und "manduca" produziert. Diese flexiblen Tragen bieten unterschiedliche Tragepositionen sowie eine Größeneinstellung, die mit dem Kind mitwächst. Diese Tragen sollten anders als die Tragetücher erst verwendet werden, wenn Babys sitzen und ihren Kopf selbstständig halten können. Doch mit einem speziellen Neugeborenen-Einsatz können Babytragen von "ergobaby" auch für Neugeborene genutzt werden. "Manduca" bietet für Neugeborene ab einem Gewicht von 3.5 kg integrierte Sitzverkleinerer an, um die Tragen von Anfang an nutzen zu können. Wichtig ist allerdings, dass Frauen erst nach einer erfolgreichen Rückbildung ihre Babys über einen längeren Zeitraum tragen sollten. Dann sind selbst bei langem Tragen keine Haltungsschäden oder Rückenschmerzen bei den Eltern zu befürchten. Ärzte und Hebammen haben sogar einen sehr positiven Effekt auf Gewichtsreduzierung und Rückenstärkung für tragende Eltern nachgewiesen.

Ergobaby Babytrage bei Otto kaufen (Anzeige)

Manduca Babytrage bei Otto kaufen (Anzeige)

Zwischen Tragetuch und Babytrage

Neben klassischen Babytragen gibt es verschiedene Modelle, die variable Bindetechniken mit den Vorteilen einer kompakten Babytrage kombinieren. So verbindet etwa die Babytrage DUO von "manduca" mit dem sogenannten "my click&tie system" die Vorteile von Trage und Tuch in einem Tragesystem. Die Trage ist die ideale Lösung für Eltern, die sich die emotionale Nähe eines Tragetuchs in Kombination mit der Sicherheit einer modernen Komforttrage wünschen. So kann die Trage mit integriertem Nackenschutz bereits nach der Geburt angewendet werden und ist ohne komplizierte Bindetechniken sofort einsatzbereit. Weitere Hybrid-Modelle bieten die Marken "Hoppediz" und "marsupi" an. Auch diese Modelle achten besonders auf den breiten Steg, der die natürliche und ergonomisch korrekte Anhock-Spreiz-Stellung von Babys unterstützt. Zudem ist die Babytrage von "marsupi" auch für kräftigere Eltern oder Mütter mit größerer Brust geeignet, da die Firma je nach Taillenumfang der Eltern vier unterschiedliche Größen anbietet.

Manduca Babytrage DUO bei Otto kaufen (Anzeige)

Hoppediz Babytrage Bondolino Plus bei myToys kaufen (Anzeige)

Marsupi Neugeborenentrage bei Amazon kaufen (Anzeige)

Tragen bei jedem Wetter

Tragen ist toll für Babys, aber was macht man bei Wind- und Regenwetter? Ein Cover der Firma "BundleBean" sieht nicht nur besonders schön aus, sondern ist auch noch praktisch. Mit seiner universellen Passform ist das Cape mit Kapuze für alle Babytragen geeignet und kann zudem als Regenschutz für Buggys und Autoschalen genutzt werden. Extra-Taschen für die zu kalt gewordenen Hände der Eltern sind auch dabei. Sehr praktisch ist außerdem das Cover für Babytragen und Tragetücher von "manduca". Hier wird neben dem Sitzsack für das Baby mit einem zusätzlichen Schalkragen auch der Hals des tragenden Elternteils geschützt.

Wetterschutz-Cover für Babytragen & Tragetücher bei Amazon kaufen (Anzeige)

Manduca Fleece-Cover für Babytragen bei Amazon kaufen (Anzeige)

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.